News : Intel übernimmt Micron-Fabrik in Israel

, 7 Kommentare

Als Teil der Ausbaupläne des Produktionsstandortes im israelischen Kiryat Gat übernimmt Intel eine in direkter Nachbarschaft zur Fab 28 gelegene Produktionsstätte von Micron sowie einen Großteil der vor Ort beschäftigten Mitarbeiter, die voraussichtlich als Grundlage für die geplante 10-nm-Fabrik dienen.

Microns Pläne sahen zunächst nur vor, den Standort 2014 zu schließen, sobald alle ausstehenden Bestellungen für das dort im 45- und 65-nm-Verfahren gefertigte NOR-Flash erfüllt wurden. Für die Belegschaft ist die Übernahme durch Intel mit der Weiterbeschäftigung der meisten Mitarbeiter somit eine positive Nachricht. Von den rund 1.000 Angestellten des Werkes wird Intel 800 übernehmen, zudem sollen 130 Mitarbeiter befristet eingestellt werden. Das Unternehmen aus Santa Clara konnte dabei ein Vorkaufsrecht ausüben, da es das Grundstück besitzt, auf dem die Fabrik steht.

Diese ist für Intel nämlich keine Unbekannte. Die ehemals als Fab 18 bekannte Fabrik wurde von Intel 1998 für 1,6 Milliarden US-Dollar gebaut, wobei der israelische Staat Beihilfen in Höhe von 600 Millionen US-Dollar leistete. 2008, nach der Fertigstellung der größeren Fab 28 in direkter Nachbarschaft, überschrieb Intel die Fabrik dann an den gemeinsam mit STMicroelectronics und Francisco Partners gegründeten Halbleiterhersteller Numonyx, der 2010 von Micron übernommen wurde und sich unter anderem auf Phasenwechselspeicher spezialisiert hat.

Zusätzlich zur neuen Fabrik in Kiryat Gat plant Intel die Aufrüstung der Fab 28 für den 10-nm-Prozess und wird zu diesem Zweck in den kommenden Jahren drei Milliarden US-Dollar investieren.