News : Sony Vaio Fit multi-flip mit „Retina“-Auflösung

, 48 Kommentare

Sony hat zur IFA 2013 auch einen Satz neue Notebooks vorgestellt, von denen das Vaio Fit multi-flip hervorsticht. Diese Modellreihe kommt in den Größen von 13, 14 und 15 Zoll in den Handel, wobei mindestens immer die Full-HD-Auflösung gesetzt ist, beim 15"-Proband optional aber auch 2.880 × 1.620 Bildpunkte dargestellt werden.

Die zugrunde liegende Technik ist bei allen drei Größen gleich. Ein neuer Prozessor auf Basis der Haswell-Architektur vom Typ Core i7-4500U sorgt für den Antrieb, 8 bis 16 GByte Arbeitsspeicher und unterschiedliche Massenspeicherlösungen stehen als weitere wichtige Hardwarebausteine zur Seite. Die Bilder für die Touchscreens der drei Modelle werden von der HD 4400 bereitgestellt, optional kann das 15-Zoll-Gerät mit einer GeForce GT 735M aufwarten. Natürlich fehlen auch die typischen Notebook-Verbindungsmöglichkeiten wie WLAN, Bluetooth, USB-Schnittstellen und ein Kartenleser nicht. Beim 13"-Modell, das als einziges eine rückseitige 8-MP-Kamera aufweist, liegt zudem ein Digitizer stylus bei, der für die beiden größeren Vertreter separat erworben werden kann.

Sony Vaio Fit multi-flip
Sony Vaio Fit multi-flip

Wie bei vielen neuen Geräten üblich ist ein Notebook heute nicht mehr nur ein Notebook. Auch bei Sonys Modellen kann der Bildschirm so geklappt werden, sodass man das Notebook als (schweres) Tablet nutzen kann. Das Display komplett abzunehmen, ist jedoch nicht möglich, denn die gesamte Technik steckt wie in einem klassischen Notebook unter der Tastatur. Die nachfolgenden Bilder zeigen, wie der Klappmechanismus in der Praxis funktioniert. Über einen Preis und die Verfügbarkeit schweigt sich Sony im Rahmen der Messe noch aus, unter der Hand heißt es jedoch, dass man zum Weihnachtsgeschäft mit den Modellen rechnen kann.

Sony Vaio Fit multi-flip