News : Weitere Details zu GTA Online

, 12 Kommentare

Nachdem in den letzten Tagen zahlreiche Gerüchte zum Mehrspieler-Ableger der GTA-Serie aufgetaucht sind, lüftet Rockstar nun den Schleier zumindest teilweise. Offiziell enthüllt wurden Mikrotransaktionen sowie Spielmodi; zudem rechnet das Studio mit Startschwierigkeiten.

In der Mitteilung wird bereits zu Beginn darauf hingewiesen, dass es sich bei GTA Online um ein „völlig neues Projekt“ handeln würde, dessen lebende Welt durch Spieler beeinflusst wird. Angekündigt wird, dass sich Missionstypen und neue Inhalte am Spielverhalten und am Feedback der Nutzer orientieren, um dessen Unterstützung und Verständnis man wirbt. Die ersten Wochen will Rockstar jedoch ausschließlich mit der Fehlerbehebung verbringen, mit deren auftreten die Entwickler aufgrund der Spielkonzeptes fest rechnen. Zudem erwartet das Studio durch den unerwartet großen Nutzeransturm und zu geringe Serverkapazitäten, die man nach eigenen Angaben aktuell fieberhaft ausbaut, einen holprigen Start. In den Wochen danach will Rockstar regelmäßig neue Inhalte veröffentlichen; GTA Online soll wie angekündigt kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Zum Start können bis zu 16 Spieler Los Santos und die umliegenden Gebiete frei erkunden und beispielsweise Geschäfte überfallen – was der Einzelspieler-Modus von GTA V nicht erlaubt. Zudem sollen „Missionen und eine Anzahl anderer Jobs“ eine zielgerichtetere, kooperative Beschäftigung mit Raub und illegalen Aktivitäten ermöglichen. Hierbei könnte es sich um den „Cops and Crooks“-Modus handeln. Weiterhin werden Rennen mit verschiedenen Vehikeln und Strecken inklusive einem Rally-Modus für Abwechslung sorgen, bei dem Fahrer und Beifahrer benötigt werden.

Alle Taten eines Spielers werden dabei Auswirkungen auf seine Reputation haben, die wiederum das eigene Level und damit die zu erwerbenden Gegenstände wie Kleidung, Waffen und Häuser bestimmt. Die Möglichkeit, hierfür Spielgeld über den Ingame-Shop zu kaufen, wird von Rockstar allerdings mit der Versicherung begleitet, man habe das Wirtschaftssystem und das Balancing auf die nicht-zahlenden Spielergruppe hin ausgerichtet, exklusive Inhalte für Echtgeld werde es nicht geben. Im Vergleich mit dem Einzelspieler-Modus könne man auch dank des neu ausgerichteten Preissystems zudem schneller Geld verdienen.

Nicht zum Start des Spiels am 1. Oktober 2013 enthalten ist die Möglichkeit, eigene Deathmatches und Rennen zu erstellen, der „Capture the Flag“-Spielmodus sowie die kooperativen „Heist-Missionen“. Diese sollen zusammen mit dem „Beach Bum Pack“, das neue Fahrzeuge, Waffen und „über 300 neue Gegenstände“ enthält, kostenlos in verschiedenen Updates nachgereicht werden.