News : TSMC mit Rekordquartal dank neuer Konsolen

, 28 Kommentare

Die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) hat als eine der größten Auftragsfertiger der Welt das dritte Quartal mit einem neuen Umsatzrekord abgeschlossen. Während der Umsatz um fast 15 Prozent anstieg, legte der Gewinn jedoch nur leicht zu. Der Anstieg ist in erster Linie neuen Konsolenchips geschuldet.

Der Umsatz des Branchenriesen stieg im Vergleich zum gleichen Quartal des Vorjahres auf den Rekordwert von 162,577 Milliarden New Taiwan Dollar (NT$), umgerechnet rund 5,4 Milliarden US-Dollar, womit der Auftragsfertiger selbst noch die optimistischen Erwartungen der Börse übertraf. Beim Gewinn konnte man nur kleinere Zuwächse verbuchen, mit 51,935 Mrd. NT$ (1,7 Mrd. US-Dollar) stellte TSMC aber ebenfalls eine neue Bestmarke auf.

Die hohe Nachfrage nach 28-nm-Produkten führte zum hohen Umsatz, getrieben insbesondere von den neuen Konsolen-Chips für die Xbox One und vermutlich auch PlayStation 4, weshalb die Consumer-Sparte beim Umsatz gegenüber dem letzten Quartal um satte 132 Prozent zugelegt hat. An Wichtigkeit verliert in erster Linie die Computer-Sparte, die sich für die Grafikchips von AMD und Nvidia verantwortlich zeichnet, während die Industrie-Sparte und das Geschäft mit Handys nahezu stabil geblieben sind. Unterm Strich sorgt die fortschrittliche 28-nm-Fertigungstechnik mit 32 Prozent fast für ein Drittel des gesamten Umsatzes des Herstellers, während der Vorgänger, die 40/45-nm-Technik auf 20 Prozent abgefallen ist.

Umsatz nach Sparten
Umsatz nach Sparten

Um der hohen Nachfrage Herr zu werden hat TSMC erneut die Gesamtkapazität an Wafern um 6,5 Prozent ausgebaut, zum Großteil bei der 28-nm-Fertigung. Insgesamt wurden 4,258 Millionen 8 Zoll äquivalente Wafer gefertigt, im vierten Quartal soll diese Zahl kaum noch steigen.

Denn im aktuellen Quartal erwartet TSMC eine deutliche Abkühlung des Geschäftes. Dies liegt darin begründet, dass die Auslieferung für das Weihnachtsgeschäft bei den Chipherstellern bereits abgeschlossen ist, im vierten Quartal das große Aufräumen beginnt. Dies heißt in erster Linie, dass die Produktionskapazitäten angepasst werden und der Bestand abgebaut wird, traditionell beginnt TSMC dann auch mit den Wartungen der Fabriken, weshalb diese teilweise heruntergefahren werden. Folglich wird ein Umsatzrückgang auf 144 bis 147 Milliarden New Taiwan Dollar erwartet.