News : Microsoft Office 365 erhält Mail-Verschlüsselung

, 21 Kommentare

Im ersten Quartal 2014 will Microsoft E-Mail-Verschlüsselung für den Cloud-Dienst Office 365 anbieten. Nutzer von Office 365 Enterprise E3 und E4 erhalten die Neuerung kostenfrei, Anwender, die jetzt bereits Exchange Hosted Encryption benutzen, werden umgestellt. Für alle anderen kostet der Dienst zwei US-Dollar pro Monat.

Der „Office 365 Message Encryption“ genannte neue Zusatz soll innerhalb wie außerhalb des jeweiligen Unternehmens mit allen Mailversendern funktionieren. Gegenüber dem – bisher schon kostenpflichtigen – Exchange Hosted Encryption (EHE) Service soll der neue Dienst einfacher zu bedienen sein und einigen Zusatznutzen bieten.

Vor allem der Administrator, der den Service konfiguriert, soll es in Zukunft wesentlich einfacher als bisher mit EHE haben, die Kriterien festzulegen, welche Mails verschlüsselt werden. Die jeweiligen Regeln werden im Azure Rights Management festgelegt. Empfänger verschlüsselter Mails sehen den Inhalt der Mail als Anhang und finden Instruktionen vor, wie dieser geöffnet werden kann. Antworten auf eine solche Mail werden automatisch verschlüsselt. Unternehmen können in verschlüsselten Mails ihr Branding samt Logo einbinden, die Einstellungen dazu finden in der PowerShell statt.

Verschlüsselte Mail mit Instruktionen
Verschlüsselte Mail mit Instruktionen (Bild: Microsoft)
Geöffnete Mail
Geöffnete Mail (Bild: Microsoft)
Verschlüsselte Antwort
Verschlüsselte Antwort (Bild: Microsoft)

Microsoft setzt nach eigenen Angaben zur Verschlüsselung auf TLS für den Tunnel zwischen Mail-Servern, SSL zur Verschlüsselung zwischen Mail-Clients und Office-365-Servern und BitLocker sorgt für die Verschlüsselung auf den Festplatten der Datencenter. S/MIME-Unterstützung für Office 365 soll bis zum Start des Service im Frühjahr 2014 hinzu kommen. Damit setzt Microsoft auf ein Schlüsselpaar aus öffentlichem und privatem Schlüssel.

Microsoft setzt bei seiner Verschlüsselungstechnik nicht auf die freie Variante PGP, die als sehr sicher gilt. Die Firma Silent Circle, zu deren Gründern auch PGP-Erfinder Phil Zimmermann gehört, entwickelt derzeit zusammen mit Lavabits Ladar Levison eine Verschlüsselungslösung für E-Mails auf PGP-Basis mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.