News : App-Nutzung hat sich im Jahr 2013 mehr als verdoppelt

, 14 Kommentare

Die Benutzung von Applikationen auf Smartphones oder Tablets ist aus der heutigen Zeit kaum noch wegzudenken. Anfangs lediglich gedacht, dem Nutzer den Umgang mit dem Endgerät zu erleichtern, gelten Apps seit geraumer Zeit als wahre Alleskönner.

Die Nutzung von Apps hat sich im Jahr 2013 mehr als verdoppelt, so der Online-Analyse-Dienst „Flurry Analytics“ in seinem heutigen Bericht, für den das Unternehmen interne Zahlen aus über 400.000 Apps auf insgesamt über 1,3 Milliarden Endgeräten ausgewertet hat. Als Ergebnis dieser Untersuchung wurde festgestellt, dass die Verwendung von Apps im letzten Jahr insgesamt um 115 Prozent zugenommen hat. Ein auffällig hohes Wachstum sei hierbei gerade im Bereich der Messenger und Social-Media-Programme zu verzeichnen (+203 Prozent). Weitere App-Richtungen, wie etwa Tools und Produktivität (+149 Prozent), Musik/Medien (+78 Prozent) oder Spiele (+66 Prozent) zeigen ebenfalls einen hohen Nutzungsanstieg. Hervorzuheben ist, dass im letzten Jahr jede der beobachteten Kategorien in der Verwendung angestiegen ist und es keine Kategorie gibt, in der die Nutzung zurückgegangen ist.

Zunahme der Nutzung von Apps, aufgeteilt nach Kategorien
Zunahme der Nutzung von Apps, aufgeteilt nach Kategorien

Flurry Analytics bestimmt den Begriff der „Nutzung einer App“ hierbei mit dem Öffnen und der anschließenden Nutzung dieser über einen gewissen Zeitraum hinweg (Session). Nach Angabe des Unternehmens wurden so beispielsweise am 31.12.2013 circa 4,7 Milliarden App-Sessions gemessen.

In der Analyse wird jedoch nicht thematisiert, welchen Einfluss die gestiegene Verbreitung von Smartphones auf die absolut betrachtet häufigere App-Nutzung hat.