News : Google soll Nexus ab 2015 einstellen

, 43 Kommentare

Seit der Einführung im Jahr 2010 erfreuen sich Nexus-Geräte bei Nutzern aufgrund des unveränderten Android-Betriebssystems sowie des im Vergleich zu anderen Geräten geringen Preises großer Beliebtheit. Doch damit könnte ab 2015 Schluss sein, denn dann soll Google die Nexus-Serie einstellen.

Dies geht zumindest aus einer Twitter-Nachricht hervor, in der der russische Journalist Eldar Murtazin von dem angeblichen Ende von Googles Geräte-Serie berichtet. Bis dahin sollen, wie Murtazin auf Nachfrage in einer weiteren Twitter-Meldung schreibt, jedoch noch zwei bis drei Geräte unter der Nexus-Marke erscheinen.

Danach soll die Nexus-Reihe durch die im Mai des vergangenen Jahres erstmals eingeführten Play-Edition-Geräte ersetzt werden, die zukünftig aber unter einer anderen Bezeichnung geführt werden soll. Gründe für diesen Schritt nennt Murtazin jedoch nicht. Google wollte die Gerüchte gegenüber ComputerBase ebenfalls nicht kommentieren.

Gerüchte über ein Ende der Nexus-Serie gab es in der Vergangenheit bereits mehrmals – bisher haben sich diese jedoch nicht bewahrheitet. Auch dieses Mal bleibt abzuwarten, ob Eldar Murtazin richtig liegt. Zwar hatte der russische Journalist in der Vergangenheit bereits zahlreiche später zutreffende Informationen vorab verbreitet, lag mit etlichen Aussagen aber auch falsch.

Das Einstellen der Nexus-Serie würde ein großes Problem von Google lösen: Dem Konzern muss seit der Einführung der Nexus-Geräte im Jahr 2010 die Balance zwischen dem Wahren der eigenen Interessen und dem strategisch wichtigen Verhältnis zu Partnern – wie beispielsweise Samsung, HTC und LG – gelingen.

In den vergangenen Wochen hat Google die Auswahl an Smartphones und Tablets aus der Google-Play-Edition-Reihe deutlich erweitert: Nach dem Samsung Galaxy S4 und dem HTC One kamen im Dezember 2013 das Sony Xperia Z Ultra und das LG G Pad 8.3 sowie Mitte dieses Monats das Motorola Moto G hinzu.