News : Sony liegt vorne: 4,2 Millionen PlayStation 4 verkauft

, 98 Kommentare

Einen Tag nachdem Microsoft den Verkauf von bisher drei Millionen Xbox One verkündet hatte, hat Sony zur CES 2014 eine Zahl nachgelegt – und die fällt größer aus. Bisher konnte der Konzern rund 4,2 Millionen PlayStation 4 absetzen, verkündete Andrew House, Chef der Entertainment-Sparte bei Sony, in Las Vegas.

Gegenüber den zuletzt genannten offiziellen Zahlen von Anfang Dezember konnte Sony den Absatz damit verdoppeln. Microsoft hat im vergleichbaren Zeitraum hingegen nur rund eine Millionen weitere Konsolen absetzen können, was einem Zuwachs von 50 Prozent entspricht.

Ein um Sondereffekte bereinigter Vergleich der Verkaufszahlen von Xbox One und PlayStation 4 fällt indes weiterhin schwer. Die PlayStation 4 ging eine Woche vor der Xbox One an den Start, war dafür allerdings zwei Wochen lang nur in den USA und erst später in Europa erhältlich – bis heute warten Kunden in Sonys Heimatland Japan auf den Marktstart. Erst Ende Februar 2014 wird es so weit sein. Die Xbox One kam zeitgleich in den USA und Europa in den Handel.

Die von ComputerBase am Vortag aufgestellte Vermutung, die Verkaufszahlen der PlayStation 4 könnten aufgrund weiterhin niedriger Produktionszahlen hinter denen der Xbox One liegen, hat sich damit als nicht zutreffend herausgestellt.