News : Telekom investiert 823 Mio. Euro in Osteuropa

, 80 Kommentare

T-Mobile Czech Republic gehörte bereits zu fast sechzig Prozent zur Deutschen Telekom. Jetzt übernimmt der Telekommunikationsriese das tschechische Tochterunternehmen komplett: Rund 828 Millionen Euro kosten die fehlenden 39,23 Prozent Anteil am Mobilfunkanbieter.

Den Kaufpreis muss die Telekom an die Falcon Group zahlen. Dabei handelt es sich um ein Konsortium von Investoren, das zu 75 Prozent von Fonds geleitet wird, die wiederum von der Private-Equity-Gruppe Mid Europa Partners verwaltet beziehungsweise beraten werden. Wie letztere Organisation mitteilt, wird die Transaktion voraussichtlich Ende Februar abgeschlossen. Laut der Deutschen Telekom bedarf die Übernahme „keiner regulatorischen Genehmigungen“.

Der Erwerb der restlichen Anteile ist ein logischer Schritt zur Optimierung unseres Portfolios und unterstützt unsere Entwicklung zum führenden integrierten pan-europäischen Telekommunikationsanbieter, [...] Die Tschechische Republik ist aufgrund ihrer Größe und Struktur ein wichtiger Markt für die Deutsche Telekom.

Claudia Nemat, Vorstandsmitglied Europa und Technik bei der Deutschen Telekom

Das deutsche Telekommunikationsunternehmen sieht den Kauf der verbliebenen Anteile der „bereits vollkonsolidierten und kontrollierten Tochtergesellschaft“ als „logischen Schritt“. Die Übernahme soll die „Entwicklung zum führenden integrierten europaweiten Telekommunikationsanbieter“ unterstützen. T-Mobile Czech Republic sei inzwischen mit über 5,8 Millionen Kunden der Marktführer bei mobilen Telekommunikationsdiensten in der Tschechischen Republik, erklärte ein Partner von Mid Europa.