News : Toshibas Chromebook ab 299 Euro im Handel

, 44 Kommentare

Das „Chromebook CB30-102“ wird als erstes Notebook von Toshiba mit dem Google-Betriebssystem „Chrome OS“ in Deutschland angeboten. Neben Acer, Asus, HP und zuletzt auch Dell spricht mit Toshiba ein weiterer Notebook-Hersteller dem Cloud-fokussierten Betriebssystem das Vertrauen aus.

Die Ankündigung des Toshiba CB30-102 erfolgte bereits zu Anfang dieses Jahres und verriet dabei die Spezifikationen des Chromebooks. Hierzu zählen ein für diese Klasse ungewöhnlich großes 13,3-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.366 × 768 Bildpunkten, ein Celeron-Prozessor von Intel und zwei Gigabyte DDR3-Arbeitsspeicher mit einer Taktung von effektiv 1.600 MHz. Wie schon vorher spekuliert, handelt es sich beim Prozessor um den Celeron 2955U, der seine zwei „Haswell“-Rechenkerne auf 1,4 Gigahertz beschleunigt. Für die Bildberechnung zeichnet sich die integrierte Grafikeinheit verantwortlich. Als Betriebssystem gehört wie bei allen Chromebooks das von Google entwickelte Chrome OS zum Standard im Auslieferungszustand.

Toshiba Chromebook

Auch bei der Ausstattung mit Festspeicher zeigen sich keine Veränderungen, so dass 16 Gigabyte in Form einer iSSD zur Grundausstattung zählen. Dieser lässt sich über den vorhandenen Speicherkarten-Slot erweitern. Darüber hinaus können Käufer in den ersten zwei Jahren über 100 Gigabyte kostenfreien Speicherplatz in der Cloud (Google Drive) frei verfügen. Als Anschlüsse sind beim „CB30-102“ zwei USB-3.0- sowie ein HDMI-Port am 328,6 × 227,0 × 20,2 Millimeter messenden und 1,5 kg schweren Gehäuse untergebracht. Ebenfalls an Bord sind WLAN nach 802.11 a/g/n, Bluetooth 4.0, HD-Webcam und Stereolautsprecher. Die Akkulaufzeit liegt nach Angaben von Toshiba bei 8,5 Stunden.

Ohne UMTS- und LTE-Modul wird das Toshiba Chromebook CB30-102 im Preisvergleich für 299 Euro geführt. Die Verfügbarkeit wird von Toshiba mit „ab sofort“ angegeben, obgleich diese zumindest in unserem Preisvergleich noch nicht gegeben ist.