News : MediaTek will LTE-Smartphones auf 80 US-Dollar drücken

, 31 Kommentare

Bereits im kommenden Jahr will MediaTek die Entwicklungen an einem ARM-SoC für günstige LTE-Smartphones abgeschlossen haben und in Zusammenarbeit mit Herstellern den schnellen Mobilfunkstandard in die Mittel- und Einstiegsklasse bringen. MediaTek strebt darüber hinaus Produkte im Niedrigpreissegment an.

Nach den Plänen von MediaTek sollen mit den neuen SoCs auf Basis der ARM-Architektur LTE-Smartphones zu Preisen von bereits 80 US-Dollar realisierbar sein. Dabei soll die bisherige Ausrichtung beibehalten und mit LTE-Chips nicht in das Premiumsegment vorgedrungen werden. Bei 400 US-Dollar sieht Finbarr Moynihan, International Sales und Marketing-Manager, das Ende der Fahnenstange erreicht. Vielmehr werden verstärkt besonders preisgünstige Varianten für mobile Endgeräte mit den Partnern entwickelt und produziert.

Weiter lässt der Manager durchblicken, dass mit ersten Ergebnissen dieser Entwicklungen im kommenden Jahr gerechnet werden darf, nachdem bereits vor wenigen Wochen der MediaTek MT6589 mit LTE für gehobene Ansprüche vorgestellt wurde.

Einen weiteren Schritt in diese Richtung markiert der zur CES 2014 vorgestellte MT7632 für Mittelklasse-Smartphones mit integrierter LTE-Konnektivität.