News : Mit der „W8“ bietet jetzt auch MSI Mäuse für Spieler

, 59 Kommentare

MSI hat den Einstieg in das Geschäft mit Mäusen für Spieler bestätigt. Das Erstlingswerk trägt die Bezeichnung „W8“. Offensichtlich plant MSI weniger durch Extravaganz und ausgefallene Features als vielmehr mit einem günstigen Preis in das Segment vorzustoßen.

Die mit einem Laser-Sensor aus dem Hause Avago und acht programmierbaren Tasten ausgestattete W8 erweitert die „Gaming“-Produktlinie des Unternehmens. Oberflächen werden vom ADNS-9500-Sensor mit bis zu 5.600 dpi und einer Beschleunigung von 30 G abgetastet. Neben dem Sensor sprechen laut MSI die ergonomische Bauform mit rutschfesten Oberflächen, die Konfiguration mittels vier Gewichten und fünf wählbare DPI-Stufen für die Maus. Zu den verbauten Tasten macht der Hersteller keine genaueren Angaben.

MSI W8 Gaming-Maus

Über eine von MSI entwickelte Software sollen umfangreiche Einstellmöglichkeiten für Polling- und Abtastrate sowie der Lift-off-Distanz möglich sein, die zusammen mit den programmierten Makros im internen Speicher mit einem Fassungsvermögen von 128 KB hinterlegt werden. So lassen sich die in verschiedenen Profilen unterteilten Konfigurationen der W8 an unterschiedlichen PCs sofort nutzen.

Bislang hat sich MSI noch nicht offiziell zur Preisgestaltung geäußert. Auch der Termin für den Marktstart bleibt aktuell noch ungewiss. Ein polnischer Händler hat die W8 allerdings bereits zu einem Preis von knapp 33 Euro in seinem Sortiment gelistet.

Das Ziel möglichst breit aufgestellt zu sein verfolgen unter dem Motto „Spielermäuse“ auch EVGA oder Gigabyte. Neben Mainboards und Grafikkarten führen auch diese beiden Hersteller mittlerweile Mäuse im Portfolio. Die Torq X10 Carbon von EVGA kommt dabei mit einer Oberfläche aus Karbon und 8.200-dpi-Sensor, die „Aivia“-Serie von Gigabyte bietet bereits ein ganzes Sortiment an Optionen an.