News : AMD-„Kaveri“-Notebooks bereits in Kürze verfügbar

, 37 Kommentare

Nach AMDs Präsentation der „Kaveri“-APUs für Notebooks (Test) haben erste Boardpartner ihre Produkte gezeigt. Allen voran geht HP mit einem umfangreichen Aufgebot, erste Modelle sollen bereits in wenigen Tagen verfügbar sein; so auch bei Acer. Die große Zahl der Mitbewerber braucht aber noch etwas mehr Zeit.

Bereits im letzten Jahr konnte HP mit einem umfangreichen Portfolio an AMD-Notebooks aufwarten, was der Hersteller auch in diesem Jahr fortsetzt. Im HP-Shop sind bereits elf verschiedene Modelle gelistet, die allerdings alle auf AMDs neue Pro-Serie setzen. Die ersten EliteBook 725, 745, 755 mit 12,5",- 14,0" sowie 15,6"-Bildschirm und „Kaveri“-APU sollen in den kommenden Tagen zu Preisen ab 799, 739 respektive 749 US-Dollar verfügbar sein. Je nach Modell sind alle Ausstattungsoptionen allerdings nicht von Beginn an verfügbar, beim 12,5-Zoll-Gerät EliteBook 725 und 14-Zoll-Modell EliteBook 745 dauert es beispielsweise noch bis Juli, ehe es eine Full-HD-Touch-Option für die Windows-8.1-Notebooks gibt.

Zur Computex 2014 zeigt HP bereits weitere Modelle, darunter auch die noch eine Klasse höher angesiedelten EliteBook 800, aber auch die ersten Notebooks aus der Consumer-Sparte ProBook sowie im Rahmen der AMD-Pressekonferenz eine dünne Envy-Lösung mit FX-Prozessor.

Erste Notebooks mit AMD Mobile Kaveri

Allein mit Notebooks ist es bei HP mit „Mobile Kaveri“ allerdings noch nicht getan. Der Hersteller wird die APUs auch in All-in-One-PCs (PDF) sowie kleinen Mini-PCs (PDF) einsetzen. Und selbst herkömmliche Desktop-Tower sollen in Zukunft mit „Mobile Kaveri“ aus der Pro-Serie angeboten werden. All diese Lösungen sollen zwischen Juli und September verfügbar werden.

Neben HP kann Acer für ein erste Modell die baldige Verfügbarkeit verkünden. Das Acer Aspire E5-551G soll in Kooperation mit der Einzelhandelskette expert „ab Mitte Juni“ in Deutschland verfügbar sein. Später sollen weitere Modelle folgen, zur Computex 2014 zeigte Acer unter anderem ein Aspire E5-521.

Zu den ausstellenden Herstellern auf der Computex gehörte auch Lenovo mit einem Notebook vom Typ „Z50“. Bei Lenovo wie auch bei vielen anderen Herstellern, die AMD zum Start als Partner genannt hat, wird es jedoch noch eine Weile dauern. So setzen viele der OEM-Hersteller bei Notebooks beispielsweise auf Grundgerüste von Clevo. Und dieser ODM gab im Rahmen der Messe gegenüber ComputerBase bekannt, dass es zu Mobile Kaveri „derzeit nichts anzukündigen“ gibt.