News : Asus GeForce GTX 750 Ti Strix mit hohem Takt

, 25 Kommentare

Die Asus GeForce GTX 780 Strix ist die erste Grafikkarte, die bei niedrigen GPU-Temperaturen alle Lüfter abschaltete. Auf der Computex 2014 zeigten sich mit Radeon R9 280 Strix und GeForce GTX 750 Ti Strix zwei weitere Varianten. Das Modell mit GPU von Nvidia kommt Ende Juli auf den Markt.

Asus gibt an, dass sich die zwei Axial-Lüfter bei Umgebungstemperaturen von unter 50 Grad selbstständig abschalten. Das Verhalten unterscheidet sich von dem auf der Asus GTX 780 Strix, die die Lüfter in Abhängigkeit der GPU-Temperatur in den Schlafmodus setzt. Asus gibt an, dass die GeForce GTX 750 Ti Strix „Counter Strike in Full HD vollständig geräuschlos darstellen“ kann. Zum verwendeten System macht der Hersteller keine Angaben. Die Grafikkarte ist mit dem bekannten DirectCU-II-Kühler ausgestattet. Vorstellbar, dass der massive Kühler die effiziente „Maxwell“-GPU in der Tat dauerhaft passiv kühlen kann.

Asus GeForce GTX 750 Ti Strix OC – Pressebild
Asus GeForce GTX 750 Ti Strix OC – Pressebild

Der Basistakt der GeForce GTX 750 Ti Strix OC liegt bei 1.124 MHz und damit 104 MHz höher als beim Referenzdesign der GeForce GTX 750 Ti. Den Maximaltakt der Karte gibt Asus mit 1.202 MHz an. Der 2.048 MB große GDDR5-Speicher arbeitet mit den gewöhnlichen 2.700 MHz.

Asus GeForce GTX 750 Ti Strix OC
Asus GeForce GTX 750 Ti Strix OC
Asus GeForce GTX 750 Ti Strix OC - Rückseite
Asus GeForce GTX 750 Ti Strix OC - Rückseite

Monitore können mittels Dual-Link-DVI, HDMI und DisplayPort angesteuert werden. Die Asus GeForce GTX 750 Ti Strix soll gegen Ende dieses Monats im Handel erhältlich sein. Deutsche Online-Shops haben die Grafikkarte zur Zeit noch nicht gelistet.