News : Modulare Netzteilserie Integra M von Fractal Design

, 10 Kommentare

Fractal Design ergänzt die bereits seit zwei Jahren auf dem Markt vertretene Netzteilserie „Integra“. Als Neuerung stattet der Hersteller die neue Integra-M-Serie mit modularen Kabelanschlüssen aus und setzt auf ein Single-Rail-Design. Vier Ableger von 450 bis 750 Watt sollen unterschiedlichen Ansprüchen gerecht werden.

Wie schon die Partnermodelle verfügt die neue Serie über eine 80Plus-Bronze-Zertifizierung. Auch die kompakte Bauweise mit einer Einbautiefe von lediglich 14 Zentimetern bleibt unberührt. Wie bei vielen modularen Netzteilen beschränkt sich diese Modularität beim Integra M auf die SATA- sowie PCI-E-Anschlüsse. Die Kühlung übernimmt weiterhin ein weißer, temperaturgesteuerter 120-Millimeter-Lüfter.

Fractal Design Integra M

Anders als bei der Integra-Serie setzt Fractal Design bei der Integra-M-Serie nicht mehr auf mehrere getrennt abgesicherte +12-Volt-Schienen, sondern nur noch auf ein Single-Rail-Design mit einer +12-Volt-Schiene. Die neue Netzteilserie verfügt über eine MTBF von 100.000 Stunden und setzt auch weiterhin auf taiwanische Kondensatoren.

Die Garantiezeit der Netzteile beträgt drei Jahre. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 54,99 US-Dollar für die 450-Watt-Variante, je 100-Watt-Steigerung ist ein Aufpreis von 10 US-Dollar fällig. Im Preisvergleich werden alle vier Abkömmlinge bereits gelistet, hier werden etwa 46 Euro (450 Watt), 53 Euro (550 Watt), 62 Euro (650 Watt) und 67 Euro (750 Watt) veranschlagt.