4/7 GeForce und Radeon : 17 Grafikkarten von AMD und Nvidia im Vergleich

, 348 Kommentare

Ultra-HD-Tests in 3.840 × 2.160 (4K)

Rating - 3.840 × 2.160 4xAA/16xAF
Angaben in Prozent
    • AMD Radeon R9 295X2
      97,4
    • Nvidia GeForce GTX 780 Ti (Max)
      66,3
    • AMD Radeon R9 290X (Max)
      65,7
    • Nvidia GeForce GTX 780 Ti
      61,5
    • AMD Radeon R9 290X
      59,7
    • AMD Radeon R9 290
      57,9
    • Nvidia GeForce GTX 780
      52,6

Je höher die Auflösung ist, desto wohler fühlen sich die AMD-Grafikkarten. Dies gilt besonders für Ultra-HD (4K). In 3.840 × 2.160 ist die maximierte Radeon R9 290X nur noch ein Prozent langsamer als die maximierte GeForce GTX 780 Ti. Die Radeon R9 290 kann sich gar um gute zehn Prozent von der GeForce GTX 780 absetzen.

GPU-Computing

In Theorie

Bei den theoretischen GPU-Computing-Tests liegt AMD zwar nicht durchweg (ComputeMark), aber doch häufig weit vor der Nvidia-Konkurrenz. Bei der Testreihe mit dem GPU Caps Viewer geht es gar so weit, dass selbst die Radeon R7 260 schneller arbeitet als eine GeForce GTX 780 Ti.

Und Praxis

Bei den praktischen GPU-Computing-Tests läuft es auf ein Unentschieden hinaus. In manchen Tests ist AMD deutlich schneller, in anderen Nvidia, oft herrscht Gleichstand.

Auf der nächsten Seite: Kühlung & Lautstärke