3/3 Core i7-5960X in Spielen : Haswell-E mit 1/2/3/4 GPUs vs. Ivy Bridge-E

, 114 Kommentare

Fazit

Für Spieler bringen die neuen Haswell-E-Prozessoren zurzeit keinen Vorteil, Ivy Bridge-E ist trotz weniger Kernen bei höherem Takt auch unter Einsatz von bis zu drei Grafikkarten gleich schnell oder sogar schneller. Das liegt im Detail zwar auch daran, dass einige Spiele mit den acht Kernen des Core i7-5960X Probleme bekommen und langsamer laufen als mit sechs – in diesem Fall hilft nur das Abschalten von Kernen im BIOS. Aber auch in Spielen, die skalieren, sind die Vorteile der neuen CPU selbst beim Einsatz brachialer Rohleistung der Grafikkarten zu vernachlässigen. Auch Vier-Kern-CPUs der oberen Leistungsklasse liefern in der Regel genug Rohdaten an die Grafikkarte.

Intel Core i7-5690X (Haswell-E) gegen Core i7-4690X (Ivy Bridge-E)
Intel Core i7-5690X (Haswell-E) gegen Core i7-4690X (Ivy Bridge-E)

Der Test zeigt als Nebenprodukt auch, dass Quad-CrossFire weiterhin weit davon entfernt ist, im Alltag nutzbar zu sein. Drei Grafikkarten funktionieren zwar meistens, die groben Schnitzer sind hier noch die Ausnahme. Vier Grafikkarten funktionieren allerdings nur in den seltensten Fällen wie gewünscht. Tomb Raider ist so ein Titel, der eine sehr gute Skalierung bis hin zu vier Grafikkarten zeigt. Spiele wie Watch Dogs stottern dagegen bei der kleinsten Mausbewegung und weisen starke Darstellungsfehler auf.

Abschließendes Detail am Rande: Das Testsystem mit den vier AMD Radeon R9 290X und dem übertakteten Core i7-5960X hat es geschafft, bei guter Skalierung knapp 1.250 Watt aus der Steckdose zu ziehen.

Intel Haswell-E mit 4 × Radeon R9 290X
Intel Haswell-E mit 4 × Radeon R9 290X

Alle Details zu Haswell-E inklusive Testergebnisse des Core i7-5820K, Informationen zu den Mainboards und DDR4 bietet der Artikel „Intel Core i7-5820K und 5960X im Test“.

Anhang

Testsystem

  • Prozessor
    • Intel Core i7-4960X Extreme Edition (6 Kerne)
    • Intel Core i7-5960X Extreme Edition (8 Kerne)
  • CPU-Kühler
    • Noctua NH-U12P mit Lüfter NF-P12
  • Motherboard
    • Asus P9X79 Pro (Ivy Bridge-E)
    • Gigabyte GA-X99-UD7 WIFI (Haswell-E)
  • Arbeitsspeicher
    • 4 × 4.096 MB AMD Radeon DDR3-1.866 (11-11-11-32)
    • 4 × 4.096 MB Corsair Vengeance DDR4-2.133 (16-18-18-36)
  • Grafikkarten
  • Treiberversionen
    • AMD Catalyst 14.7 RC
  • Peripherie
    • LiteOn iHOS104 Blu-ray-Laufwerk
    • Samsung 840 Evo mit 240 GB, SATA 6 Gbit/s
  • Software
    • Microsoft Windows 8.1

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.