News : OnePlus aktualisiert das One auf Android 4.4.4

, 31 Kommentare

OnePlus hat mit der Verteilung von CyanogenMod 11s für das One begonnen. Neben Android 4.4.4. KitKat wartet das Update mit einer Vielzahl von Verbesserungen auf. Darüber hinaus erhalten die Xperia-Modelle E1 und E1 Dual von Sony ein Update auf Android 4.4.2.

So stellt beim OnePlus One die größte Neuerung Android 4.4.4 KitKat dar. Gleichzeitig hat der Hersteller zahlreiche Google Apps aktualisiert, welche normalerweise bei dem verwendeten CustomRom nicht zum Auslieferungszustand gehören. Die Kamera-App wurde um die Funktion ClearImage erweitert, welche zehn Bilder hintereinander aufnimmt und diese anschließend unter Verwendung diverser Filter zu einem Bild zusammensetzt. Auf diese Weise soll das Bildrauschen sichtbar verringert und die Details erhöht werden – was qualitativ hochwertige hochauflösende Bilder zur Folge haben soll. Darüber hinaus wurde die Ansteuerung das Displays neu kalibriert, so dass dieses Farben nun etwas kühler darstellt.

Für den größten Teil des Updates sorgen jedoch Fehlerbereinigungen. So leuchten die kapazitiven Bedienelemente etwas stärker und lassen sich zudem auch im Recovery-Modus verwenden. Wallpaper nehmen nun den gesamten Bildschirm ein, auch ein versehentliches Einschalten des Smartphone durch Wisch-Gesten soll nun der Vergangenheit angehören.

OnePlus One

Erste Besitzer eines OnePlus One haben das Update bereits erhalten, laut Hersteller sollen spätestens im Laufe der nächsten Woche alle restlichen Nutzer in den Genuss der neuen Version kommen. Eine komplette Liste der Änderungen hat der Hersteller auf seinem Blog veröffentlicht.

Ebenfalls ein Update erhalten haben das Xperia E1 und E1 Dual von Sony. Das gab der Hersteller in seinem Blog bekannt. Neben den mit Android 4.4.2 eingeführten Neuerungen hat auch Sony eine Vielzahl von Verbesserungen in das Update gepackt.

Sony Xperia E1

Eine der wichtigsten Neuerung dürfte dabei das Verschieben von Applikationen auf die optionale SD-Karte darstellen, womit der mit vier Gigabyte recht geringe Speicher des E1 (Dual) entlastet wird. Diese Möglichkeit war bisher lediglich Geräten mit Root-Rechten vorbehalten. Auch die eigenen Applikationen wurden seitens Sony aufgefrischt. So verfügen die Media-Apps Album, Movies und Walkman ab sofort über eine Sony-Network-Integration. Ebenfalls einer Aktualisierung unterzogen hat Sony sowohl die Statusleiste als auch die Quick-Settings, diese sollen nun intuitiver zu bedienen sein. Die Benutzeroberfläche hingegen wurde enger an die PlayStation 4 angelegt, so finden sich nun auch im Smartphone-Bereich Start-Animation und Live-Hintergrundbilder der aktuellen Sony-Konsole wieder.

Sony wird das Update ebenfalls Schrittweise verteilen, daher kann es erfahrungsgemäß eine Zeit dauern, bis jeder Nutzer sein Update erhalten hat.

Gleichzeitig gab Sony bekannt, dass als nächstes die Mittelklasse-Smartphones M2 und M2 Dual ein Systemupdate erhalten werden.