Spyware im Landtag : Piratenfraktion stellt Anzeige gegen Unbekannt

, 43 Kommentare
Spyware im Landtag: Piratenfraktion stellt Anzeige gegen Unbekannt

Auf einem Computer des Landtags Nordrhein-Westfalen, der von der Piratenfraktion NRW genutzt wird, wurde eine Spyware entdeckt. Aufgabe der „Cain.exe“ benannten Spyware ist es, die Passwörter der auf dem Computer genutzten Benutzerkonten auszulesen.

Die Piratenfraktion hat nach dem Fund des Programms Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt. Ob das installierte Programm tatsächlich zum Einsatz kam und Passwörter von Mitgliedern der Piratenpartei und anderen Mitgliedern des Landtags aufgezeichnet hat, ist bislang nicht geklärt. Dr. Joachim Paul, Vorsitzender der Piratenfraktion im Landtag NRW, möchte durch die Anzeige eine „voll umfängliche, rückhaltlose Aufklärung des Sachverhaltes“ erreichen. Durch die Installation der Software auf dem Computer sieht die Piratenfraktion unter anderem „den Straftatbestand der Vorbereitung des Ausspähens und Abfangens von Daten“ erfüllt, was „mit allen Konsequenzen verfolgt und geahndet werden müsse“.

Weitere Auskünfte wollte die Piratenfraktion des Landtags NRW mit Blick auf die laufenden Ermittlungen des LKA nicht geben.