Resident Evil 1: Zweites Remake erscheint 2015

Max Doll 125 Kommentare

Nach Resident Evil 4, das zu Beginn des Jahres mit hübscherer Grafik und besserer Steuerung neu aufgelegt wurde, widmet sich Capcom einem weiteren Teil der altehrwürdigen Horror-Reihe: Bereits Anfang 2015 soll über digitale Vertriebskanäle Resident Evil 1 (1996) in überarbeiteter Form erscheinen.

Auf der Basis der Gamecube-Ausgabe des Spiels von 2002, „einem der am meisten geliebten (und nachgefragten) Spiele aus der Geschichte der Serie“, wird eine neue „Remastered“-Edition erstellt. Wie bei derartigen Überarbeitungen üblich, erhält Resident Evil höher aufgelöste Texturen sowie darüber hinaus die Unterstützung für eine 5.1-Audioausgabe. Grundsätzlich soll die 2015er-Version sich so dicht wie möglich am Original bewegen, um die originale Atmosphäre des Horror-Schockers einzufangen, verspricht Capcom.

Resident Evil Remake

Geschwindigkeit und Spielfluss etwa würden daher nicht angetastet. So wird es zwar Auflösungen mit einem Seitenverhältnis von 16:9 samt mitscrollender Kamera geben, deren Funktionsprinzip in der Bildgalerie demonstriert wird, wahlweise kann jedoch auch das altmodische 4:3-Verhältnis mit statischer Kamera genutzt werden. Gleiches gilt für die Bewegungssteuerung, welche sich optional wie derzeit üblich auf einen Analogstick des Gamepads legen lässt – anstelle der originalen „Panzersteuerung“.

Erscheinen wird Resident Evil REmastered auf der Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und PlayStation 4 sowie dem PC.