Silverstone SX600-G : 600 Watt im SFX-Gewand semipassiv gekühlt

, 24 Kommentare
Silverstone SX600-G: 600 Watt im SFX-Gewand semipassiv gekühlt

Bereits zur CeBIT 2014 hatte Silverstone eine weitere Ausbaustufe der eigenen SFX-Netzteilserie gezeigt. Das neue Topmodell mit 600 Watt Nennleistung soll vor allem bei geringen Lastzuständen wesentlich leiser agieren und weitere Leistungsreserven für leistungsstarke Kompaktsysteme bereitstellen.

Anders als das bisher stärkste SFX-Modell von Silverstone mit 450 Watt Nennleistung, das ComputerBase im Test für die Geräuschkulisse kritisierte, agiert das 600-Watt-Modell bis einer Temperaturschwelle von 45 Grad passiv. Der Lüfter (80 × 80 × 15 Millimeter) läuft erst ab Erreichen dieser Grenze an, die Drehzahl bewegt sich zwischen 800 und 2.400 U/min. Das SX600-G setzt auf eine einzelne 12-Volt-Schiene (50 Ampere) und ist wie das ST45SF-G 80-Plus-Gold-zertifiziert. Die neuen Flachbandkabel sind wie gehabt modular ausgeführt, eine Blende erlaubt die Montage an ATX-Einbaupositionen.

Im Handel verfügbar sein soll das SX600-G ab dem 8. September zu einer Preisempfehlung von rund 130 Euro. Der ComputerBase-Preisvergleich listet das Netzteil allerdings bereits zu Preisen ab 120 Euro.