Browser : Firefox 32 mit Public Key Pinning veröffentlicht

, 56 Kommentare
Browser: Firefox 32 mit Public Key Pinning veröffentlicht
Bild: Mozilla

Mozilla hat heute die stabile Version von Firefox 32 freigegeben. Sie bringt wenige sichtbare Neuerungen, von denen aber zumindest zwei für mehr Geschwindigkeit sowie erhöhte Sicherheit sorgen sollen. Die meisten Neuerungen flossen auch in die Android-Version ein, diese hat aber zusätzlich noch ein paar neue Funktionen.

An erster Stelle steht eine Verbesserung, die schon seit Mai in den Nightly Builds und Beta-Versionen getestet werden konnte und nun erstmals in einem stabilen Release auftritt. Es handelt sich um HTTP-Caching. Damit soll das Laden und Zeichnen von Seiten beschleunigt werden und besseren Schutz vor vom Cache verursachten Hängern und Abstürzen bieten.

Hierzu gibt es zwei neue Schalter in about:config, die das Caching-Verhalten beeinflussen können. Der erste findet sich unter browser.cache.disk.metadata_memory_limit und bestimmt den Platz in KB, den der Browser im Cache für kürzlich angelegte Metadaten-Einträge freihält. Der Standard sind hier 250 KB. Der zweite Schalter heißt browser.cache.disk.preload_chunk_count und bestimmt Anzahl und Größe der zur Verkürzung der Ladezeiten bereits vorab geladenen Datensegmente. Voreinstellung ist hier vier Segmente mit jeweils maximal 256 KB.

Firefox 32 Pinning
Firefox 32 Pinning (Bild: Mozilla)

Neu ist ebenfalls Public Key Pinning (PKP), eine Erweiterung des HTTP-Protokolls, die besseren Schutz gegen Man-in-the-Middle-Angriffe bieten soll. PKP befindet sich derzeit noch im Vorlageverfahren bei der Internet Engineering Task Force (IETF). Damit können Webdienste die Zahl der akzeptierten Zertifikate für ihre Seiten begrenzen und so die Chance auf Erfolg bei einer solchen Attacke verringern. Dabei kann definiert werden, von welcher Zertifizierungsstelle gültige Zertifikate für eine bestimmte Webseite akzeptiert werden, statt alle mit dem Browser ausgelieferten anzuerkennen.

Mit Firefox 32 werden bereits Pinnings (Voreinstellungen) für verschiedene Dienste und deren Domains eingeführt, wie es Google Chrome bereits handhabt. Mozilla 32 kommt mit Pinning für Mozilla Addons, Mozilla Content Delivery Network und Twitter. Mit Firefox 33 folgen Google- und weitere Twitter-Domains, ab Version 34 sollen unter anderem Firefox Accounts, Tor und Dropbox folgen. Eine weitere sicherheitsrelevante Verbesserung im Kampf gegen Malware ist das Einbinden der Google Application Reputation Database zum Abgleich aller eingehenden Downloads.

Im Nachgang der Einführung der Australis-Oberfläche wurde nun auch das Kontextmenü etwas intuitiver und übersichtlicher gestaltet. Am oberen Rand findet sich nun eine Leiste mit fünf Navigationssymbolen für die Funktionen Vor, Zurück, neu Laden, Laden abbrechen und Lesezeichen setzen. Damit nähert sich das Aussehen des Menüs dem der Android-Version an. Die Änderungen am Kontextmenü sind damit aber noch nicht abgeschlossen, wie diese Entwürfe (PDF) zeigen.

Firefox 32 Kontext-Menü
Firefox 32 Kontext-Menü (Bild: Mozilla)

Die bereits mit Firefox 31 über about:config einstellbare Darstellung des Einstellungsdialogs als Tabs muss auch weiterhin über den Schalter browser.preferences.inContent auf true gesetzt werden und wird vermutlich mit Firefox 33 Standard. Zudem wurde der Anzeige beim Durchsuchen von Webseiten über Strg-F ein Zähler der Fundstellen spendiert.

Einstellungsdialog als Tabs
Einstellungsdialog als Tabs (Bild: Mozilla)

Weitere Änderungen betreffen die Garbage Collection sowie den Passwort- und Addon-Manager. Beim Passwort-Manager werden jetzt auch Metadaten wie etwa die letzte Benutzung eines Passworts angezeigt. Auch für Entwickler gibt es Neues zu entdecken. So lernte das Scratchpad die Vervollständigung von Code und das Interface der Developer Tools unterstützt HiDPI. Außerdem wurde eine neue Web-Audio API hinzugefügt.

In der Android-Version von Firefox 32 kann nun zwischen 55 Sprachen gewechselt werden, ohne den Browser zu verlassen und Keyboards wie Swype erhielten ebenfalls Autovervollständigung. Zudem wurde die Gamepad API fertiggestellt und aktiviert. Über alle Änderungen bei Firefox 32 informieren die Release Notes.

Downloads

  • Mozilla Firefox

    4,5 Sterne

    Quelloffener Browser der gemeinnützigen Mozilla Foundation, zahlreiche Erweiterungen verfügbar.

    • Version 50.0.2 Deutsch
    • Version 51.0 Beta 6 Deutsch
    • +2 weitere