Tastatur : Logitech G910 mit „Romer G“-Schaltern und RGB-LEDs

, 143 Kommentare
Tastatur: Logitech G910 mit „Romer G“-Schaltern und RGB-LEDs

Mit der G910 Orion Spark bringt auch Logitech eine mechanische Tastatur mit RGB-Beleuchtung auf den Markt. Anders als die G710+ verwendet der Hersteller keine Cherry-MX-Schalter mehr, sondern eine Eigenkreation, die auf den Namen „Romer-G“ hört.

Die neuen „Romer-G-Switches“ sollen eine „um 25 % schnellere Reaktion“ bieten. Schnellere Reaktion will Logitech vor allem durch die Vorverlegung des Signalpunktes mechanischer Schalter erreichen: Statt nach zwei Millimetern Hubweg wird ein Signal bereits nach 1,5 Millimetern bei einem Widerstand von 45 Gramm übertragen. Die Lebensdauer wird auf 70 Millionen Anschläge beziffert. Ein ähnliches, wenngleich nicht derart stark ausgeprägtes Konzept, steckt hinter den von Razer angebotenen Schaltern. Wie Logitech auf Nachfrage von ComputerBase verriet, werden die Romer-G-Switches von Omron gefertigt.

Logitech G910 Orion Spark & Romer-G-Schalter

Wie von der G710+ bekannt besitzt auch die G910 über dem Nummernblock zusätzliche, nicht-mechanische Tasten zur Steuerung des Medienplayers, die Lautstärke kann über ein Wahlrad gesteuert werden. Über drei weitere Schalter lassen sich maximal drei Profile mit bis zu 27 zusätzlichen Befehlen. Sechs mechanische Makrotasten befinden sich zudem links neben dem Tastenfeld, drei weitere oberhalb des „WASD“-Feldes, wobei diese Bereiche durch eine deutlich stärker stilisierte Beschriftung optisch hervorgehoben werden.

Logitech G910 – RGB-Beleuchtung

Die Ausleuchtung soll durch zentral im Schalter angeordnete, „surface mounted“-LEDs deutlich besser als mit MX- oder vergleichbaren Schaltern ausfallen und den gesamten Bereich der Kappe gleichmäßig erfassen. Neben dem „Light Shaft“ wird deshalb die Oberschale des Schalters sowie der Führungsschlitten aus transluzentem Material gefertigt. Dabei setzt Logitech nicht auf typische Kreuzaufnahmen, sondern eine Vier-Punkt-Befestigung. Um die Kappen besser voneinander abzugrenzen, hat der Hersteller ihre Oberfläche stärker als gewöhnlich abgesenkt. Dabei kann jeder Schalter individuell sowie abhängig vom Profil konfiguriert werden, was die Verwendung farblich bunt gemischter Effekte erlaubt.

Logitech G910 – Romer-G-Switches

Zudem bietet die G910 die Möglichkeit wie bei Roccat, das Smartphone per Halterung an der Tastatur oder das Tablet neben dem Eingabegerät mit Hilfe der Arx-Control-App für iOS und Android als zweiten Bildschirm einzubinden. Diese kann wie ältere Displays der G-Serie durch Spiele genutzt werden, um zusätzliche Informationen anzuzeigen. Alternativ lassen sich damit Einstellungen an der eigenen Logitech-Peripherie vornehmen oder Systemdaten wie Temperatur und Auslastung überwachen. Ein SDK wird bereits angeboten.

Die G910 Orion Spark soll ab November zu einer Preisempfehlung von 180 Euro im Handel verfügbar sein.

Logitech G910 Orion Spark Logitech G710+
Größe (L × B × H): 50,5 × 21,0 (24,4) × 3,6 (4,8) cm
Handballenauflage integriert
51,3 × 16,5 (22,2) × 3,8 (4,2) cm
Handballenauflage
Layout: 105 ISO (erweitert)
Gewicht: 1.500 g 1.542 g
Kabel: 2,00 m, USB 2.0 2,00 m, 2 × USB 2.0
Hub-Funktion: 1 × USB 2.0
Key-Rollover: 26-KRO
Schalter: Romer-G (Alps-Type) Cherry MX Brown, Dämpfungsringe
Tasten: Form: zylindrisch
Material: ABS-Kunststoff
Beschriftung: laser cut
Zusatztasten: 9 × Makro
5 × Medien
2 × Extra
Scrollrad (Lautstärke)
6 × Makro
5 × Medien
7 × Extra
Scrollrad (Lautstärke)
Medienfunktionen: Stumm, Lautstärke, Abspielen/Pause, Stopp, Vor/Zurück Stumm, Abspielen/Pause, Stopp, Vor/Zurück
Zusatzfunktionen: Profile wechseln, Helligkeit (regeln, ausschalten), Gaming-Modus Profile wechseln, Helligkeit (regeln, ausschalten), Gaming-Modus, Makroaufnahme
Beleuchtung: Farbe: RGB
Modi: Atmungseffekt, Welleneffekt, Reaktiver Modus, Farbschleife
Sonstige: individuelle LED-Profile
Farbe: Weiß
Makros & Programmierung: teilweise programmierbar
Preis: ab 179 €