Ego-Shooter : Prey 2 ist nach acht Jahren am Ende

, 54 Kommentare
Ego-Shooter: Prey 2 ist nach acht Jahren am Ende
Bild: Human Head Studios

Die wechselhafte Entwicklung des Ego-Shooters „Prey 2“ hat ein Ende gefunden: Trotz des Neustarts der Arbeiten im vergangenen Jahr, bei dem Konzept und Vision hinter dem Titel gewechselt wurden, hat Bethesda die Entwicklung nun endgültig eingestellt.

Pete Hines erklärte im Gespräch mit CNET, dass man keinen Weg mehr gesehen habe, Prey 2 auf den gewünschten Qualitätsstandard zu bringen. Erstmalig angekündigt wurde die Entwicklung noch vor Erscheinen von Prey 1, das ebenfalls auf eine bewegte Entstehung zurückblicken kann – im Jahre 2006 noch von 3DRealms. Im Anschluss war der Titel immer wieder mit Verweis auf die ungenügende Qualität verschoben worden.

Zuletzt soll es seit 2011 zu Verwerfungen zwischen Publisher und Entwicklern gekommen sein. Der Vice President für PR und Marketing sagte allerdings, dass man an das Spiel geglaubt habe und immer noch der Meinung sei, mit der Marke etwas anfangen zu können. „Wir müssen nur herausfinden, was das ist“, erklärte Hines, der von „keiner einfachen Entscheidung“ sprach.

Prey 2 sollte eine Geschichte um den Ex-U.S.-Marshall Killian Samuels erzählen, der nach einem Crash während der Alien-Invasion des ersten Serienteils bewusstlos wird und Jahre später als Kopfgeldjäger ohne Erinnerungen auf einem fremden Planeten aufwacht.