Kickstarter-Kampagne : „Human Resources“ scheitert noch vor dem Start

, 47 Kommentare
Kickstarter-Kampagne: „Human Resources“ scheitert noch vor dem Start
Bild: kickstarter.com

Auf „Planetary Annihilation“ wollte Uber Entertainment das ebenfalls auf riesige Schlachten bauende Echtzeitstrategiespiel „Human Resources“ folgen lassen. Aufgrund von absehbarer Erfolglosigkeit hat das Studio nun den Stecker der Kickstarter-Kampagne gezogen.

Vom Konzept des Titels, eine Auseinandersetzung zwischen Tentakelaliens und Killerrobotern mit Zerstörungen auf planetarer Ebene, waren zum Zeitpunkt der Einstellung bei weitem nicht genug Nutzer überzeugt: Mit rund 384.000 von angepeilten 1,4 Millionen US-Dollar drohte das Projekt sein Finanzierungsziel eine Woche vor Ende der Kampagne deutlich zu verfehlen. Neben dem nach einigen gescheiterten Projekten gesunkenen Crowdfunding-Enthusiasmus wird auch die durchschnittliche Rezeption von „Planetary Annihilation“ für die Zurückhaltung der Nutzer verantwortlich sein.

Das vorzeitige Ende nehme den absehbaren Ausgang des Projektes vorweg, begründet Uber Entertainment den Schritt. Als Indie-Studio könne man unter diesen Umständen weder mehrere Mitarbeiter nur für Kickstarter abstellen noch Geld und Zeit für ein dem Untergang geweihtes Unterfangen aufbringen. „We simply don't have the human resources“, so die Entwickler, die sich bei allen Unterstützern bedanken. Man werde jedoch anstreben, die erdachte Spielwelt „in irgendeiner Form“ ins Leben zu rufen.

Human Resources – Kickstarter Trailer