Dark Souls : Von GfWL zu Steamworks im November

, 15 Kommentare
Dark Souls: Von GfWL zu Steamworks im November
Bild: Nun scheint der Wechsel auf Steamworks, der bei [url=/2014-04/dark-souls-2-test/]der Fortsetzung des Rollenspiels[/url] bereits zum Einsatz kommt, fast abgeschlossen.

Bereits im Mai hatte sich angekündigt, dass Dark Souls nicht ewig auf Microsofts unbeliebten DRM-Dienst „Games for Windows Live“ (GfWL) setzen wird. Nun scheint der Wechsel auf Steamworks, der bei der Fortsetzung des Rollenspiels bereits zum Einsatz kommt, fast abgeschlossen.

In einem Blogeintrag kündigt Namco Bandai an, dass Speicherstände und digital im Live-Marktplatz erworbene Spiele im November auf Steam migriert werden können. Die Abkehr von GfWL wird zwar nicht explizit angesprochen, ist aus diesen Umständen aber die einzige logische Schlussfolgerung. Zudem listet SteamDB bereits eine Version des Rollenspiels mit dem Zusatz „NOG4WL“. In den letzten Monaten hatten auch andere Publisher populäre Titel von GfWL auf Steamworks umgestellt.

Wer eine im Live-Marktplatz erworbene Kopie von Dark Souls auf Steam registrieren möchte, benötigt lediglich das entsprechende Windows Live Token. Während der Transfer des Spiels zeitlich nicht eingeschränkt wird, ist es lediglich in einem Zeitraum im November möglich, Speicherstände, Errungenschaften und Spielfortschritt zu übernehmen. Wann der Umstieg möglich sein wird, will Namco Bandai demnächst ankündigen.