Samsung : Smartphone-Angebot wird um bis zu ein Drittel gekürzt

, 43 Kommentare
Samsung: Smartphone-Angebot wird um bis zu ein Drittel gekürzt
Bild: Samsung

Samsung möchte im Smartphone-Segment wieder zweistellige Margen einfahren und dem im Oktober zum dritten Geschäftsquartal erlittenen Gewinnrückgang um knapp 50 Prozent entgegenwirken und reduziert dafür im kommenden Jahr drastisch die Anzahl der angebotenen Smartphones: Bis zu 30 Prozent der Modelle werden gestrichen.

Robert Yi, Leiter des Bereiches Anlegerbeziehungen, hat dies im Rahmen einer Präsentation in New York bekannt gegeben. Eine Sprecherin des Unternehmens hat die Aussage heute bestätigt. Welche Modelle und Varianten dem Rotstift zum Opfer fallen werden, hat Samsung noch nicht bekanntgegeben. Der Smartphone-Riese ist bekannt dafür, im Monats- und teilweise auch Wochenrhythmus neue Telefone vorzustellen, die zahlreiche Displaygrößen und Preisbereiche abdecken.

Laut Wall Street Journal ist das Ziel eine Optimierung des Portfolios, was Kosten reduzieren soll, um stärker gegen die aufstrebenden Hersteller aus China aufgestellt zu sein. Hierfür sollen Lieferkette und Lagerbestände besser gemanagt und gleiche Komponenten in Smartphones der unteren und mittleren Preisklasse verwendet werden.

Nach einem Fall der Marge auf nur noch 7 Prozent Ende September sollen durch die Maßnahmen wieder zweistellige Margen möglich sein. Der Druck von Anbietern wie Huawei oder Xiaomi soll mittlerweile aber so groß sein, dass Analysten dieses Ziel für nur schwer umsetzbar halten.