Sony Exmor RS IMX230 : Smartphone-Sensor mit 21 MP und schnellem Fokus

, 34 Kommentare
Sony Exmor RS IMX230: Smartphone-Sensor mit 21 MP und schnellem Fokus
Bild: Sony

Sony zeigt mit dem IMX230 einen neuen Kamera-Sensor der Exmor-RS-Serie für Smartphones. Der Chip setzt wie der Vorgänger im Xperia Z3 (Compact) auf effektiv 21 Megapixel, bietet dank Phasenerkennung aber einen deutlich schnelleren Autofokus.

Gegenüber dem IMX220 im Xperia Z3 (Compact) fällt der IMX230 mit 1/2.3 zu 1/2.4 Zoll geringfügig kleiner aus, die Pixel messen nichtsdestoweniger unverändert 1,12 μm.

IMX220
u.a. Sony Xperia Z3 (Compact)
IMX230
Format 1/2.3 Zoll 1/2.4 Zoll
Typ CMOS
Pixel 1.12 μm
Auflösung (effektiv) 20,7 Megapixel 21,0 Megapixel
Video maximal 3.840 × 2.160 Pixel
bei 30 FPS
maximal 4.096 × 2.160 Pixel
bei 30 FPS

Mit bis zu 192 Autofokus-Messfelder soll der neue Sensor auch sich schnell bewegende Motive eingefangen können. Darüber hinaus wurden die Sensoreigenschaften für erschwerte Aufnahmebedingungen wie etwa bei Gegenlicht verbessert. Die HDR-Funktion, die nunmehr auch für Videoaufzeichnungen möglich ist, soll so detailreicher aufzeichnen können.

Videos können mit einer Auflösung von bis zu 4.096 × 2.160 Bildpunkten bei konstanten 30 Bildern die Sekunde aufgenommen werden. Bei einer Reduzierung der Auflösung auf 720p kann die Bildwiederholungsfrequenz auf bis zu 120 FPS steigen. Das iPhone 6 (Plus) bietet für Zeitlupenvideos bis zu 240 FPS bei 720p.

Der neue Sensor soll ab April 2015 zum Stückpreis von 2.100 Yen (etwa 14,50 Euro) ausgeliefert werden. Der Einsatz im Xperia Z4 (Compact) ist wahrscheinlich.