2/4 Weihnachten 2014 : Die besten Indie-, PC- und Konsolen-Spiele für die Feiertage

, 81 Kommentare

Unsere Top 3: Konsole

Auf aktuellen Konsolen dominieren dieses Jahr große Marken der letzten Generation, vor allem aber die Spiele der letzten Generation, welche in hübsch zurechtgemachter Form ein Comeback geben. Dem Unterhaltungswert tut dies zum Glück keinen Abbruch. Entsprechend sind zwei von drei genannten Spielen gute Bekannte – und unterhaltsam wie nie zuvor.

Forza Horizon 2

Schönes Wetter, schöne Kurven an der italienischen Mittelmeerküste und viele Pferdestärken: Forza Horizon 2 transportiert die Faszination Fahren auf der Xbox One wie kein anderes Rennspiel der letzten Zeit. Wenn ein Spiel aus sich selbst heraus dazu motiviert, die hübsche und offene Spielwelt auch ohne konkretes Ziel zu durchstreifen, dann macht es ganz einfach etwas fundamental richtig. Diese Qualitätsstufe erreicht das wesentlich hübschere Driveclub auf der PlayStation 4 bei weitem nicht.

Stichpunktartig zu nennen sind das einsteigerfreundliche, aber unterhaltsame Fahrverhalten der rund 200 Vehikel, das erstmals in der Serie dynamische Wetter, die bekannt gute Drivatar-KI sowie ein knalliger Gute-Laune-Soundtrack samt passender Streckenführung. Damit lassen sich nicht nur ein paar kleine Rückschritte und Anachronismen verschmerzen, sondern auch zumindest virtuell dem trüben Winterwetter prima entfliehen – mit einem der besten Spiele des Jahres.

Forza Horizon 2 im Test

Halo: The Master Chief Collection

Die Halo: The Master Chief Collection ist kein Spiel, sondern deren vier – und nicht neu, sondern eine Portierung der Halo-Serie auf die Xbox One. Dennoch gehört die Sammlung zu den besten Veröffentlichungen des Jahres. Zu einem kleinen Teil liegt das an persönlichen Vorlieben, die Neues und Altes gleichermaßen zu schätzen wissen. Zum größeren Teil aber an der hervorragenden Umsetzung der „Anniversary Edition“ von Halo 2.

Das in allen Belangen überarbeitete Remake zeigt eindrucksvoll, wie gut altmodischere Shooter-Konzepte noch immer funktionieren können. Dabei hat Microsoft auch eine Art virtuelles Museum geschaffen, welches Klassik und Moderne der Serie gegenüberstellt. Der Gang in die Geschichte wird durch das flüssige Umschalten zwischen neu bearbeitetem Spiel und dem Original zu einem integralen Bestandteil erhoben: Shooter-Geschichte zum Anfassen.

Halo 2 Anniversary Edition im Test

The Last of Us Remastered

Bayonetta 2 auf der Wii U oder The Last of Us Remastered für die PlayStation 4? Beides sind hervorragende Einzelspieler-Angebote für aktuelle Konsolen. Am Ende kann sich der zombifizierte Road-Movie an dieser Stelle durchsetzen: Bayonettas actionreiches Over-the-Top-Pacing eignet sich schlechter für die überdehnten Spielesitzungen der Feiertage.

Zwar ist The Last of Us an und für sich „nur“ eine einfache Portierung mit aufgehübschter Grafik, profitiert aber von diesen vergleichsweise einfachen Änderungen enorm. Erzählerisch wartet hier ohnehin ein dichtes, packend erzähltes Meisterwerk, das ohne Frage in seiner konkreten Umsetzung einen Meilenstein markiert – The Last of Us passiert, wenn Entwickler eine Erzählung für mehr als das, was Schauplätze lose verbindet, einsetzen und zeigt, dass Triple-A mehr sein kann als Call of Duty: Passend zur Besinnlichkeit der Feiertage bietet Naughty Dog packende Unterhaltung und mehr als eine Gelegenheit zur nachdenklichen Einkehr.

The Last Of Us – PS4 und PS3 im Vergleich

Auf der nächsten Seite: Unsere Top 3: PC