Weihnachtswünsche 2014 : Diese Wünsche hat die Redaktion zum Fest

, 78 Kommentare
Weihnachtswünsche 2014: Diese Wünsche hat die Redaktion zum Fest
Bild: How I See Life | CC BY 2.0

4. Advent, noch drei Tage bis Heilig Abend. Weihnachten ist in Deutschland neben dem Fest der Besinnlichkeit das Fest der Wünsche. Welche materiellen und immateriellen Wünsche die Redakteure hinter ComputerBase in diesem Jahr pflegen, verrät die Redaktion auf den nachfolgenden Seiten. Enttäuschungen sind am 24. Dezember nicht zu erwarten, denn die Vergangenheit hat gelehrt: So manch' unerfüllter Wunsch, und sei er noch so innig, bleibt immer noch ein schöner Traum.

Auf den ersten Blick ersichtlich ist, dass das Smartphone in diesem Jahr deutlich seltener vertreten ist als im Jahr 2013 – zu gering waren die Fortschritte über die letzten zwei Jahre, als dass allerorts Ersatz her muss. Der freigewordene Platz auf dem Wunschzettel wird bei zahlreichen Redakteuren einer Renovierung des klassischen Rechenknechts zur Verfügung gestellt. Mit SSDs und hochauflösenden Monitoren in erschwinglichen Preisregionen hat sich hier zuletzt überraschend viel getan.

Unterhaltsames

Ferdinand Thommes

Nach einem sehr anstrengenden Jahr freue ich mich auf die Zeit, in der es etwas langsamer zugeht als im Rest des Jahres. Meiner Frau, deren Fragen nach den Wünschen von Tag zu Tag mehr Nachdruck erhielten, habe ich einen Media-Server auf den Zettel für den Weihnachtsmann diktiert.

Die Technik, mit der ich das umsetzen möchte, ist ein NAS in der Form der DiskStation DS415play von Synology mit vier Western Digital WD20EFRX Red 4 TB. Die DiskStation DS415play spielt die Hauptrolle in einem geplanten Digitalisierungsprojekt eines Einfamilienhauses, das die PCs, Notebooks, Tablets und TV-Geräte verbinden wird. Dafür kommen neben dem NAS Streaming-Sticks zum Einsatz. Das Projekt ist ein längerfristiger Plan und muss nicht zu diesem Weihnachtsfest erfüllt werden. Viel wichtiger ist ein privater Wunsch, dessen Erfüllung nicht mit Geld erreicht werden kann.

Jan Lehmann

Ich bin ein Weihnachtsmuffel. Ohne Wunsch kommt der „Grinch“ in Person aber auch nicht aus. Neben Gesundheit steht ein Besuch beim Cartoonisten Ralph Ruthe auf meinem Zettel. Das Geschenk würde folglich einen Trip nach Hamburg oder Berlin enthalten, da Mecklenburg-Vorpommern bei einer Vielzahl von Tourneen einfach nicht bedacht wird.

Ralph Ruthe
Ralph Ruthe (Bild: Ralph Ruthe)

Jan-Frederik Timm

MP3, AAC, Streaming – die CD hat ihren Status als Leitmedium abgegeben, auch bei mir Zuhause. Und dennoch will ich das Format nicht missen. Der vorhandene HiFi-CD-Spieler, der seit diesem Sommer die ein oder andere CD verschmäht, muss also ersetzt werden.

Das passende Gesamtpaket aus Technik, Optik und Preis liefert für mich zurzeit Denon mit dem DCD 720 AE in Schwarz. Alternativ kommt aber auch ein anderes Modell in der Farbe Schwarz in Frage.

CD-Player Denon DCD 720 AE
CD-Player Denon DCD 720 AE

Mobiles

Sasan Abdi

Ich bin in Sachen Technik ein sehr konservativer (sollte sich sagen: geiziger?) Mensch: Was funktioniert, muss nicht unbedingt ersetzt werden. Aus diesem Grund laufe ich seit Jahren mit einem BlackBerry Bold 9000 durch die Gegend. Ich war damit eigentlich immer zufrieden. So zufrieden, dass ich vor zwei Jahren bei meinem Provider richtig stunk gemacht habe, als es plötzlich hieß: Die Blackberry-Option bieten wir zur Vertragsverlängerung nicht mehr an. Seit dem bin ich einer der letzten Nutzer, die über o2 per BIS E-Mails empfangen können.

So langsam nerven mich dann aber doch der langsame Browser und das kleine Display. Ersatz muss her. Auch an dieser Stelle bin ich konservativ und würde gerne bei BlackBerry bleiben. Aber das ist schwierig: Das Q10 ist toll, hat aber einen zu hohen SAR-Wert. Auch das Passport wirkt super, ist mir dann aber eventuell doch eine Nummer zu gewagt.

Da ich auf iOS- und Android-Massenware nicht so richtig Lust habe, wird es deswegen am Ende möglicherweise ein Windows Phone werden. Aufgefallen ist mir da neulich das Lumia 730. Dual-SIM, 4,7-Zoll-OLED-Display und eine auch ansonsten recht passable Ausstattung: klingt gut.

Lumia 730/735
Lumia 730/735

Steffen Weber

Mein Headset ist elf Jahre alt und funktioniert wie am ersten Tag – sitzen tut es nach so viel Jahren in der Tat wie angegossen. Das Anschließen an mein Notebook mit vierpoliger Klinkenbuchse erfordert zwar einen Y-Adapter, aber das ist mehr Segen als Fluch, schließlich kann ich so nicht mehr Audio-Out und Mikrofon-In verwechseln.

Was trotzdem fein wäre ist Bewegungsfreiheit während längerer Skype-Runden, bei denen ich eigentlich nicht permanent am Arbeitsplatz sitzen müsste, mich das Kabel aber momentan an jenen fesselt. Auf der Wunschliste steht also ein kabelloses Bluetooth-Headset.

Volker Rißka

Zum Jahresende steht die Wahl eines neuen Smartphones an, das Galaxy Note II von Samsung hat das Alter von zwei Jahren vor gut einem Monat überschritten. Doch wer die Wahl hat, hat die Qual! Das Galaxy Note 4 ist als Nach-Nachfolger zweifelsohne ein sehr gutes Smartphone, allerdings hat es der Preis in sich: Und 650 Euro sind definitiv zu viel für meinen Geschmack.

LG G3 im Test
LG G3 im Test

Da die Größe von rund 5,5 Zoll in etwa gehalten werden sollte, wird das Feld bereits gehörig eingegrenzt. LG bringt sich mit dem G3 und Android 5.0 in eine gute Ausgangslage, das OnePlus One ist ebenfalls eine überlegenswerte Alternative. Der Mann mit Bart darf die Entscheidung für mich fällen.

Auf der nächsten Seite: Rechnerisches