Patchday Februar 2015 : Windows Update KB3001652 verursacht Probleme

, 59 Kommentare
Patchday Februar 2015: Windows Update KB3001652 verursacht Probleme

Im Forum von ComputerBase und auch international häufen sich Berichte von Anwendern, denen zufolge das Update KB3001652 die automatische Installation stoppt. Der Patch wird nur Nutzern bereitgestellt, die Visual Studio 2010 Tools für Office-Laufzeit installiert haben. Microsoft hat sich bisher nicht zu den Problemen geäußert.

Der automatische Installationsprozess lässt sich nur über die Kommandozeile oder den Taskmanager beenden. In beiden Fällen muss der Prozess wuauserv terminiert werden. Vor einem weiteren automatischen Installationslauf muss das Update mit der Kennung KB3001652 dann ausgeschlossen oder manuell installiert werden. Wird das Update manuell installiert, treten die Probleme nicht auf. Sicherheitsrelevant ist das Update nicht.

Neben dem problembehafteten Update hat Microsoft zum Patchday im Februar neun Sicherheitsupdates bereitgestellt, drei davon stuft der Konzern als kritisch ein. Darunter befinden sich auch zwei bereits öffentliche Lücken im Internet Explorer und Windows.

Aufgrund der mit den Sicherheitslücken verbundenen, teils schwerwiegenden Risiken wird empfohlen, die Updates schnellstmöglich zu verteilen bzw. zu installieren.

59 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • pockic 11.02.2015 10:08
    Dieses eine Update bezieht sich nicht auf Visual Studio 2010 direkt sondern auf die "Visual Studio 2010-Tools für Office-Laufzeit". Das heißt es sind nicht alle Visual Studio 2010 Installationen betroffen.
    Daher trifft dieses Update nur mehr auf wenige User zu.
    Außerdem kann es bei eben den vielen Milliarden verschiedenen Hardware- und Software-Kombinationen natürlich auch hin und wieder zu Komplikationen kommen.
    Und auch sehr oft lässt sich das Problem beheben, wenn man den WindowsUpdate Dienst neustartet und den Download-Ordner unter SoftwareDistribution löscht.