Linux Mint : LMDE 2 mit MATE und Cinnamon erschienen

, 4 Kommentare
Linux Mint: LMDE 2 mit MATE und Cinnamon erschienen
Bild: Steven Depolo (CC BY 2.0)

Linux Mint hat die Linux Mint Debian Edition 2 (LMDE) mit den Desktops Cinnamon und MATE freigegeben. Im Gegensatz zu Linux Mint, das auf Ubuntu setzt, nutzen sie seit dieser Ausgabe Debian Stable als Grundlage. Bisher setzte LMDE auf Debian Testing auf, war also etwas aktueller.

Linux Mint hat 2014 sein Releasemodell grundlegend überarbeitet. Dabei wurde Mint selbst an die Langzeitunterstützung von Ubuntu gekoppelt und gleichzeitig beschlossen, LMDE 2 an Debian 8 „Jessie“ zu binden, das am 25.4 erscheinen soll. Mit diesen Maßnahmen sollen die Entwickler mehr Zeit für die eigentliche Entwicklung haben und weniger Zeit auf den Releaseprozess selbst verwenden müssen.

Jetzt ist LMDE 2 „Betsy“ mit den Desktop-Umgebungen Cinnamon und MATE erschienen und trägt diesen Änderungen Rechnung. Mint bezeichnet das Release als LTS, ohne allerdings zu sagen, wie lange es unterstützt wird. Das ist derzeit auch schlecht möglich, da noch unklar ist, ob Debian 8 „Jessie“ wie sein Vorgänger fünf Jahre Support erfahren wird. In jedem Fall wird „Betsy“ für etwa zwei Jahre unterstützt, was dem Release-Zyklus von Debian entspricht.

LMDE 2 MATE
LMDE 2 MATE

Was LMDE außer der Basis von Linux Mint unterscheidet, ist die Art der Updates. Linux Mint erhält über den LTS-Zyklus verteilt Punkt-Releases, wie etwa das für Ende Mai geplante Linux Mint 17.2 Codename „Rafaela“. Bei LMDE gibt es diese Updates nicht als Gesamtpaket, sie werden angeboten sobald sie verfügbar sind. Damit sind die Pakete in LMDE meist etwas neuer als in Linux Mint. Der Begriff ist allerdings relativ zu betrachten. LMDE 2 orientiert sich an Debian 8, welches bereits bei Erscheinen im nächsten Monat als veraltet betrachtet werden kann. Debian legt mehr Wert auf Stabilität als auf Aktualität. Dabei sind einige Pakete in LMDE sogar älter als das kommende „Jessie“. Als Beispiel sei der GNOME-Editor Gedit genannt, der bei LMDE 2 in Version 2.30.4 vorliegt. Diese erschien zu Zeiten von GNOME 2 im Jahr 2010. Der Kernel steht bei Version 3.16, wie auch bei Debian 8.

LMDE gibt es nun auch in Blau oder Grau
LMDE gibt es nun auch in Blau oder Grau

LMDE wird mit den Desktops Cinnamon und MATE angeboten. Dabei ist Cinnamon eine Mint-Eigenentwicklung, die eine Abwandlung der GNOME Shell darstellt, MATE ist ein Fork von GNOME 2. Bei Cinnamon kommt Version 2.4 zum Einsatz, bei MATE Version 1.8. Systemd ist zwar bei beiden vorinstalliert, als Init wird aber weiterhin SysVinit verwendet.