Intel Compute Stick : HDMI-Stick-PC von Lenovo, i.onik und Archos

, 51 Kommentare
Intel Compute Stick: HDMI-Stick-PC von Lenovo, i.onik und Archos
Bild: Lenovo

Intels zur CES 2015 vorgestellter Compute Stick wird in Zukunft auch von anderen Herstellern vertrieben. Der Lenovo ideacentre Stick 300 und der i.onik miniPC bietet exakt die gleiche Hardwarekonfiguration, haben aber ein etwas abweichendes Gehäusedesign. Gegenüber dem Original punkten sie in erster Linie über den Preis.

Als technische Basis der Klein-PCs im Stick-Format, die mittels des HDMI-Steckers direkt an den Fernseher oder Monitor angeschlossen werden, dient ein Intel Atom Z3735F aus der Bay-Trail-Familie, der vier Kerne und einen Basis-Takt von 1,33 GHz bietet. Kombiniert wird er mit zwei Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 32 Gigabyte Flash-Speicher, der mittels microSD-Karte erweiterbar ist. Peripheriegeräte können entweder über den USB-2.0-Anschluss der Sticks, oder aber über WLAN und Bluetooth 4.0 mit ihnen kommunizieren. Der Micro-USB-Anschluss dient hingegen lediglich der Stromversorgung.

i.onik miniPC
i.onik miniPC (Bild: i.onik)

Während Intel auch eine etwas schwächer ausgestattete Version des Compute Sticks mit Ubuntu anbietet, gibt es von Lenovo und i.onik lediglich die teurere Variante mit Windows. Ab Werk ist Windows 8.1 vorinstalliert, die Sticks sind aber für das kostenlose Windows-10-Upgrade qualifiziert, das mit der Veröffentlichung von Windows 10 am 29. Juli möglich ist.

Der Intel Compute Stick mit Windows 8.1 ist aktuell ab 153 Euro lieferbar. Der i.onik miniPC wird ab Ende Juni zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 149 Euro erhältlich sein. Für den Lenovo ideacentre Stick 300 gibt es bislang nur Informationen zur Verfügbarkeit in den USA, wo der Stick ab Juli für 129 US-Dollar zuzüglich Steuern angeboten wird.

Technische Daten
Intel Compute Stick Levovo ideacentre Stick 300 i.onik miniPC Archos PC Stick
SoC Intel Atom Z3735F (Bay Trail)
Fertigung 22 nm
Kerne 4
Threads 4
Basis-Takt 1,33 GHz
Boost-Takt 1,83 GHz
GPU Intel HD Graphics
Basis-Takt 311 MHz
Boost-Takt 646 MHz
SDP 2,2 Watt
RAM 2 GB DDR3L-RS 1333
Flash-Speicher 32 GB eMMC
Bildausgabe HDMI 1.4a
Datenport USB 2.0
Kartenleser microSDXC
Funk WLAN b/g/n; Bluetooth 4.0
Stromversorgung Micro-USB (keine Daten)
Abmessungen 103 × 37 × 12 mm 100 × 38 ×15 mm 100 × X × X mm 113 × 37,6 × 14 mm
Betriebssystem Windows 8.1 32-Bit
(Berechtigung zum Upgrade auf Windows 10)
Windows 10
Preis 151 Euro 149 Euro 149 Euro 120 Euro

Update 24.06.2015 13:33 Uhr  Forum »

Lenovo hat mittlerweile bekanntgegeben, dass der ideacentre Stick 300 in Deutschland „im Sommer“ für 149 Euro erhältlich sein wird. Damit kostet Lenovos Stick genauso viel wie der i.onik miniPC.

Update 25.06.2015 19:28 Uhr  Forum »

Archos PC Stick
Archos PC Stick (Bild: Archos)

Archos hat nun ebenfalls eine eigene Variante des Compute Stick vorgestellt. Abgesehen vom Gehäuse unterscheidet sich der Archos-Stick zum einen dadurch von der Konkurrenz, dass er von Anfang an nur mit Windows 10 ausgeliefert wird, wenn er Ende Juli in den Handel kommt. Zum anderen ist er deutlich günstiger als die Konkurrenz, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 119,99 Euro.