7/7 Netzteile mit 550 Watt im Test : Fractal Design Edison M gegen XFX XTR

, 39 Kommentare

Fazit

550 Watt, ein modulares Kabelmanagement und 80Plus Gold – das Edison M von Fractal Design und das XTR von XFX können ihre identische technische Basis von SeaSonic nicht verbergen. Zwillinge sind die Netzteile deshalb aber noch lange nicht, denn die Hersteller setzen ganz eigene Akzente.

Betrachtet man die Ausgangslage, kann XFX mit der Vollmodularität und der semipassiven Kühlung punkten; Fractal Design kann nur mit einem etwas geringeren Kaufpreis kontern. In der Praxis werden dem XTR die vermeintlichen Vorteile dann aber zum Verhängnis. Der Lüfter läuft unrund an und wird unter Last sehr laut. Und auch bei anderen Details hat Fractal Design das bessere Produkt abgeliefert.

Platz 1: Empfehlenswerter Allrounder mit wenigen Schwächen

Auf den ersten Blick wirkt das Edison M unscheinbar. Mit dem größeren Lieferumfang, den früher eingreifenden Schutzschaltungen, der – wenn auch nur knapp – bestätigten 80Plus-Gold-Zertifizierung und der deutlich geringeren Lautstärkeentwicklung kann das Fractal Design in Summe aber besser überzeugen.

Es gibt allerdings auch Schwachstellen: Der Wirkungsgrad ist insgesamt gesehen nur Durchschnitt, zudem wird das Netzteil schon ab etwa 75 Prozent Last deutlich zu laut. Das be quiet! Straight Power 10 zum Preis von ebenfalls 90 Euro bleibt damit die empfehlenswertere Alternative.

Fractal Design Edison M 550 Watt
Fractal Design Edison M 550 Watt
Fractal Design Edison M 550 Watt
Produktgruppe Netzteile, 23.06.2015
  • EffizienzO
  • Weitere Messwerte++
  • Anschlüsse+
  • Verarbeitung++
  • Elektronik++
  • Kühlkonzept und LautstärkeO
  • Großzügiger Lieferumfang
  • Vier Grafikkarten-Stecker und lange Kabel
  • Hochwertige Elektronik
  • Viele Schutzschaltungen, die rechtzeitig eingreifen
  • Hervorragende Spannungsregulation und Restwelligkeit
  • Sehr leise im Leerlauf
  • Fünf Jahre Garantie
  • Dokumentation der 12-Volt-Schienen
  • Effizienz nur Durchschnitt
  • Unter Last sehr laut

Platz 2: Gutes Netzteil, aber viel zu laut

Im Prinzip macht XFX mit dem XTR vieles richtig: Mit der hochwertigen Elektronik, den ordentlich eingreifenden Schutzschaltungen und den – abgesehen von der Effizienz – sehr guten Messwerten kann das XTR erste Pluspunkte sammeln. Zwei große Minuspunkte lassen das Netzteil dann jedoch auf den zweiten Platz zurückfallen. Die im Test niedrige Effizienz und insbesondere der viel zu laute Lüfter unter Last. Mit einer Länge von 170 Millimetern ist das XTR zudem zu groß für viele kleinere Gehäuse. Zwar ist das XFX XTR insgesamt gesehen kein schlechtes Netzteil, das Fractal Design Edison M stellt im direkten Vergleich allerdings die bessere Alternative dar. Wenn das vollmodulare Kabelmanagement ein entscheidendes Kaufkriterium darstellt, ist das XTR hingegen einen Blick wert. Das bietet auch be quiet! nicht.

XFX XTR 550 Watt
XFX XTR 550 Watt
XFX XTR 550 Watt
Produktgruppe Netzteile, 23.06.2015
  • Effizienz
  • Weitere Messwerte++
  • Anschlüsse+
  • Verarbeitung++
  • Elektronik++
  • Kühlkonzept und Lautstärke
  • Vollmodulares Kabelmanagement mit langen Kabeln
  • Hochwertige Elektronik mit vielen Schutzschaltungen
  • Hervorragende Spannungsregulation und Restwelligkeit
  • Fünf Jahre Garantie
  • Mit 170 mm relativ lang
  • 80Plus Gold verfehlt
  • Enorme Lautstärke unter Last

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.