Saygus V2 : Dritter Anlauf für das „Super-Smartphone“

, 51 Kommentare
Saygus V2: Dritter Anlauf für das „Super-Smartphone“
Bild: Saygus

Das Saygus V2, vom Hersteller gerne als erstes Smartphone ohne Kompromisse oder auch Super-Smartphone genannt, soll nun im dritten Anlauf zur Marktreife gebracht werden. Um das Ziel zu erreichen, ist Saygus auf die Crowdfunding-Plattform Indiegogo gegangen. Das Ziel von einer Million US-Dollar ist fast geschafft.

Bereits 2009 wollte das in Salt Lake City ansässige Unternehmen ein Smartphone auf den Markt bringen. Zuletzt gab es im Januar die zweite Version des Saygus-Smartphones auf der CES 2015 in Las Vegas zu sehen. Während der Messe hieß es in der offiziellen Pressemitteilung noch, Bestellungen für das V2 werde Saygus noch im Januar annehmen und das Smartphone Anfang des Jahres ausliefern. Diesen Plan konnte Saygus nicht in die Tat umsetzen.

Jetzt ist das Unternehmen auf Indiegogo gewechselt und will das Projekt über die Crowdfunding-Plattform finanzieren. Zum aktuellen Zeitpunkt steht die Kampagne knapp unter dem gesetzten Ziel von einer Million US-Dollar. Die Crowdfunding-Kampagne hat noch eine Laufzeit von 29 Tagen. Wer früh zuschlägt, bekommt das Smartphone für 600 US-Dollar, regulär kostet es 650 US-Dollar.

Zu diesem Preis erhalten Unterstützer des Projekts nach Angabe des Herstellers das weltweit erste Smartphone ohne Kompromisse. Saygus bewirbt insbesondere den großen Speicherausbau des Smartphones. Ab Werk sind 64 GB Flash-Speicher verbaut, bis zu 400 GB lassen sich über zwei microSD-Steckplätze zu je 200 GB ergänzen.

Saygus V2 auf Indiegogo

Auch bei den Kameras will Saygus mit großen Zahlen punkten. Auf der Rückseite sitzt eine Kamera mit 21-Megapixel-Sensor, Dual-LED-Blitz, optischem Bildstabilisator und Unterstützung für UHD-Video mit 3.840 × 2.160 Bildpunkten. Einen zweiten optischen Bildstabilisator gibt es für die 13-Megapixel-Kamera der Vorderseite.

Für Vortrieb sorgt im Saygus V2 ein Qualcomm Snapdragon 801. Das nicht mehr ganz taufrische System-on-a-Chip darf seine vier Krait-400-Kerne auf bis zu 2,5 GHz takten. Als GPU kommt eine Adreno 330 zum Einsatz. Über das SoC werden zudem LTE, HSPA+ und 2G sowie WLAN nach ac-Standard und Bluetooth 4.0 zur Verfügung gestellt. Die Nennladung des austauschbaren Akkus liegt bei 3.100 mAh. Ein „Advanced Power Saving Chipset“ soll die Laufzeit im Ernstfall um bis zu 50 Prozent verlängern können. In der Pressemitteilung von Anfang Januar sprach Saygus noch davon, dass sich daraus – schön gerechnet – etwa eine Nennladung von 4.600 mAh ergeben würde. Der Akku lässt sich per Qi-Standard kabellos laden.

Die Technik verpackt Saygus in einem nach IPX7 zertifizierten Gehäuse aus Kevlar mit Seitenteilen aus eloxiertem und gebürstetem Aluminium, das in den Farben Grau, Weiß und Pink erhältlich ist. IPX7 bedeutet, dass das Smartphone in eine Wassertiefe von bis zu einem Meter für bis zu 30 Minuten untergetaucht werden kann. Gegen das Eindringen von Staub ist das Saygus V2 allerdings nicht geschützt.

Das Saygus V2 unterstützt außerdem den proprietären WirelessHD-Standard, das im 60-GHz-Frequenzspektrum verzögerungsfrei HD-Inhalte an ein entsprechendes Endgerät übertragen können soll. Eine Partnerschaft mit Harman Kardon soll auf dem Saygus V2 für ein „3D-Audio-Erlebnis wie im Kino“ sorgen.

Saygus liefert das Smartphone zum anvisierten Marktstart im September mit einer fast unveränderten Version von Android 5.1 aus.

Saygus Saygus V2 Samsung Galaxy S6 LG G4 Apple iPhone 6 Plus
Software:
(bei Erscheinen)
Android 5.1 Android 5.0 Android 5.1 iOS 8
Display: 5,00 Zoll
1.080 × 1.920, 441 ppi
5,10 Zoll
1.440 × 2.560, 576 ppi
WQHD Super AMOLED, Gorilla Glass 4
5,50 Zoll
1.440 × 2.560, 534 ppi
IPS, Gorilla Glass 3
5,50 Zoll
1.080 × 1.920, 401 ppi
IPS, Ion-X Glass
Bedienung: Touch
Fingerabdrucksensor
Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
Touch
Status-LED
Touch
Fingerabdrucksensor
SoC: Qualcomm Snapdragon 801
4 × Krait 400, 2,50 GHz
28 nm, 32-Bit
Samsung Exynos 7420
4 × Cortex-A57, 2,10 GHz
4 × Cortex-A53, 1,50 GHz
14 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 808
2 × Cortex-A57, 1,80 GHz
4 × Cortex-A53, 1,44 GHz
20 nm, 64-Bit
Apple A8
2 × Typhoon, 1,40 GHz
20 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 330
578 MHz
Mali-T760 MP8
772 MHz
Adreno 418
600 MHz
PowerVR GX6450
450 MHz
RAM: ?
LPDDR3
3.072 MB
LPDDR4
3.072 MB
LPDDR3
1.024 MB
LPDDR3
Speicher: 64 GB (+microSD) 32 / 64 / 128 GB 32 GB (+microSD) 16 / 64 / 128 GB
Kamera: 21,0 MP, 2160p
Dual-LED, AF, OIS
16,0 MP, 2160p
LED, f/1,9, AF, OIS
16,0 MP, 2160p
LED, f/1,8, AF, OIS
8,0 MP, 1080p
Dual-LED, f/2,2, AF, OIS
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 13,0 MP
AF
5,0 MP, 1440p
f/1,9, AF
8,0 MP, 1080p
AF
1,2 MP, 720p
f/2,2, AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+ HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
DC-HSPA
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Ja Advanced
↓300 ↑50 Mbit/s
Advanced
↓150 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth: 4.0 4.1 4.0 Low Energy
Ortung: A-GPS, GLONASS A-GPS, GLONASS, BeiDou A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0 Micro-USB 2.0, NFC, Infrarot Micro-USB 2.0, SlimPort, NFC, Infrarot Lightning, NFC
SIM-Karte: Dual-SIM Nano-SIM Micro-SIM Nano-SIM
Akku: 3.100 mAh
austauschbar, kabelloses Laden
2.550 mAh (9,82 Wh)
fest verbaut, kabelloses Laden
3.000 mAh (11,60 Wh)
austauschbar, kabelloses Laden
2.915 mAh (11,10 Wh)
fest verbaut
Größe (B×H×T): ? 70,5 × 143,4 × 6,80 mm 76,1 × 148,9 × 9,80 mm 77,8 × 158,1 × 7,10 mm
Schutzart: ?
Gewicht: ? 138 g 155 g 172 g
Preis: 650 $ ab 399 € / ab 549 € / ab 817 € ab 319 € / ab 313 € ab 535 € / ab 519 € / ab 699 €