Samsung : Enterprise-SSDs SM863 und PM863 mit bis zu 3,84 TB

, 20 Kommentare
Samsung: Enterprise-SSDs SM863 und PM863 mit bis zu 3,84 TB

Erstmals im Januar auf der CES in Las Vegas gezeigt, kommen Samsungs neue Enterprise-SSDs SM863 und PM863 für Rechenzentren nun in den Handel. Bei beiden Modellen setzt Samsung die zweite Generation des 3D V-NANDs mit 32 Lagen ein – bei der SM863 MLC-Speicher mit 2 Bit pro Zelle, bei der PM863 TLC-Speicher mit 3 Bit pro Zelle.

Es handelt sich dabei um die direkten Nachfolger der vor gut einem Jahr vorgestellten Modelle 845DC Pro und 845DC Evo, wobei damals nur die Pro-Version 3D V-NAND der ersten Generation bieten konnte.

Samsung Enterprise SSD SM863 und PM863
Samsung Enterprise SSD SM863 und PM863 (Bild: Samsung)

Die PM863 ist als SSD für gemischte Anwendungslasten konzipiert, wie sie in Content Delivery Networks, beim Streaming oder in Webservern vorkommen. Für schreibintensive Anwendungen wie die Online-Transaktionsverarbeitung sowie E-Mail- und Datenbankserver hat Samsung dagegen die SM863 vorgesehen.

Die beiden neuen Modelle mit SATA-Interface im 2,5-Zoll-Format bieten mit bis zu 1,92 Terabyte (SM863) und 3,84 Terabyte (PM863) deutlich mehr Speicherplatz als die Vorgängermodelle. Die 845DC Evo gibt es mit maximal 960 GB, die 845DC Pro aufgrund des größeren Overprovisionings (28 Prozent) mit maximal 800 GB. Das im Vergleich zur 845DC Pro geringere Overprovisioning der SM863 bedingt allerdings auch, dass die garantierte Schreibleistung und die wahlfreien Schreibzugriffe nicht so hoch ausfallen wie beim Vorgängermodell. Da das Overprovisioning manuell konfiguriert werden kann, lässt sich dieses „Problem“ bei Bedarf aber aus der Welt schaffen.

Doch selbst in der Standardkonfiguration erreicht die kleinste Variante der SM863 mit 120 GB noch eine garantierte Schreibleistung (TBW) von 770 Terabyte, das größte Modell mit 1,92 TB Speicherplatz ist sogar mit über 12 Petabyte spezifiziert. Bei der PM863 liegt das garantierte Schreibvolumen, abhängig von der Kapazität, zwischen 170 Terabyte und 5,6 Petabyte. Zum Vergleich: Im Consumer-Bereich garantiert Samsung selbst bei der 2-Terabyte-Variante der 850 Pro nur 300 Terabyte.

Insgesamt sollen Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Energieeffizienz zugelegt haben, verspricht Samsung. Dies dürfte insbesondere für die PM863 gelten, da hier nun ebenfalls 3D V-NAND statt planarem NAND verbaut wird, was auch bei drei Bit pro Zelle Vorteile bei der Geschwindigkeit und Haltbarkeit mit sich bringt.

Die sequenziellen Transferraten reichen bis zu 540 MB/s beim Lesen und bis zu 485 MB/s beim Schreiben. Für wahlfreie Zugriffe gibt Samsung bis zu 99.000 IOPS beim Lesen und bis zu 29.000 IOPS beim Schreiben an, wobei bei den Leistungsdaten zwischen den beiden Modellen und den jeweiligen Kapazitätsvarianten erhebliche Unterschiede bestehen, wie der nachfolgenden Produkttabelle zu entnehmen ist.

Zwar gibt es in Form der SanDisk Optimus Max mit 4 Terabyte und der Fixstars SSD-6000M mit 6 Terabyte 2,5-Zoll-SSDs mit noch mehr Speicher. Ein Ein-Platinen-Design mit nur sieben Millimetern Bauhöhe und knapp 4 Terabyte Speicherplatz kann derzeit aber nur Samsung bieten, während die Konkurrenz bei 15 Millimetern Bauhöhe zwei beziehungsweise drei Platinen übereinander montiert.

Zum Schutz vor Datenverlust bei Stromausfall verbaut Samsung in der SM863 und der PM863 Tantal-Kondensatoren, die genug Energie liefern, um beim Verlust der Energiezufuhr die Daten aus dem Cache noch im NAND zu sichern. Zum Mercury genannten Controller der PM863 und SM863 gibt es dagegen weiterhin keine genauen Informationen. Ebenso fehlen noch Details zum DRAM-Cache sowie den Verschlüsselungsoptionen.

Für Großkunden sind die SM863 und die PM863 bereits verfügbar, kleinen und mittleren Unternehmen wird Samsung die SSDs ab Anfang August anbieten.

Samsung SM863 Samsung PM863
Controller: Samsung Mercury
DRAM-Cache: ?
Speicherkapazität: 120 / 240 / 480 / 960 / 1.920 GB 120 / 240 / 480 / 960 / 1.920 / 3.840 GB
Speicherchips: Samsung 40 nm Toggle DDR 2.0 MLC (3D, 32 Lagen) NAND, ? Samsung 40 nm Toggle DDR 2.0 TLC (3D, 32 Lagen) NAND, ?
Formfaktor: 2,5 Zoll (7 mm)
Interface: SATA 6 Gb/s
seq. Lesen:
500 MB/s
Variante
520 MB/s
380 MB/s
Variante
520 MB/s
Variante
525 MB/s
Variante
510 MB/s
Variante
540 MB/s
seq. Schreiben:
460 MB/s
Variante
485 MB/s
125 MB/s
Variante
245 MB/s
Variante
460 MB/s
Variante
475 MB/s
Variante
480 MB/s
4K Random Read: 97.000 IOPS
86.000 IOPS
Variante
99.000 IOPS
4K Random Write:
12.000 IOPS
Variante
20.000 IOPS
Variante
26.000 IOPS
Variante
28.000 IOPS
Variante
29.000 IOPS
5.000 IOPS
Variante
10.000 IOPS
Variante
17.000 IOPS
Variante
18.000 IOPS
Leistungsaufnahme Aktivität (typ.): ?
Leistungsaufnahme Aktivität (max.):
2,50 W
Variante
2,70 W
Variante
2,80 W
Variante
2,90 W
Variante
3,10 W
2,10 W
Variante
2,70 W
Variante
3,80 W
Variante
4,00 W
Variante
4,10 W
Leistungsaufnahme Leerlauf: ?
Leistungsaufnahme DevSleep: ?
Leistungsaufnahme L1.2: kein L1.2
Funktionen: AHCI, NCQ, TRIM, SMART, Garbage Collection, Power-Loss Protection
Verschlüsselung:
Total Bytes Written (TBW):
770,00 Terabyte
Variante
1.540,00 Terabyte
Variante
3.080,00 Terabyte
Variante
6.160,00 Terabyte
Variante
12.320,00 Terabyte
170,00 Terabyte
Variante
350,00 Terabyte
Variante
700,00 Terabyte
Variante
1.400,00 Terabyte
Variante
2.800,00 Terabyte
Variante
5.600,00 Terabyte
Garantie: 5 Jahre 3 Jahre
Preis: 140 $ / 180 $ / 330 $ / 870 $ / 1.260 $ 125 $ / 160 $ / 290 $ / 550 $ / 1.100 $ / 2.200 $
Preis je GB: $ 1,17 / $ 0,75 / $ 0,69 / $ 0,91 / $ 0,66 $ 1,04 / $ 0,67 / $ 0,60 / $ 0,57