Samsung SSD 650 : Einstiegs-SSD mit 120 GB 3D V-NAND und MFX-Controller

, 46 Kommentare
Samsung SSD 650: Einstiegs-SSD mit 120 GB 3D V-NAND und MFX-Controller
Bild: Samsung

Ohne Ankündigung hat Samsung kürzlich eine weitere SSD ins Portfolio aufgenommen. Wer sich die Übersicht der Solid State Drives auf der Hestellerseite ansieht, findet dort neuerdings eine SSD 650, die ausschließlich mit 120 GB Speicherkapazität angeboten wird.

Laut Produktbeschreibung ist sie vor allem für kostengünstige Upgrades der Arbeitsplatzrechner in Unternehmen vorgesehen und wird nur als Bulk-Ware in Mengen ab zehn Einheiten abgegeben. In der Tat liegt die unverbindliche Preisempfehlung mit 56 US-Dollar nochmal ein ganzes Stück unterhalb der SSD 850 Evo gleicher Kapazität, deren UVP Samsung mit 80 US-Dollar angibt. Im Handel wird sie aktuell nur für rund 71 Euro von einigen wenigen Händlern in Österreich gelistet, ist aber nicht lieferbar.

Samsung SSD 650
Samsung SSD 650 (Bild: Samsung)

Technisch setzt Samsung bei der SSD 650 ebenso wie bei der SSD 850 Evo auf 3D V-NAND mit 32 Lagen und drei Bit pro Zelle, das mittels eines von Samsung wie üblich TurboWrite genannten SLC-Caches beschleunigt wird. Neu ist dagegen der MFX genannte Controller der SSD, zu dem jedoch keine Informationen vorliegen. Der Vergleich der Leistungsangaben mit der SSD 850 Evo deutet darauf hin, dass es sich um eine abgespeckte Variante des MGX mit maximal vier NAND-Channels handeln könnte. Darauf deuten auch die Angaben zur Leistung der SSD hin. Auch könnte bei den Verschlüsselungsoptionen gespart worden sein – auf der Produktseite sind keine zu finden.

Mit Einschränkungen der Leistung muss der Nutzer insbesondere bei wahlfreien Zugriffen rechnen. Beim Lesen bietet die 650 nur gut ein Viertel der Leistung der 850 Evo, beim Schreiben sogar nur gut zehn Prozent. Das ist für einen Büro-Rechner allemal ausreichend und ein enormer Fortschritt im Vergleich zu einer HDD, für eine SSD allerdings nicht besonders schnell. Ein positiver Nebeneffekt des abgespeckten Controllers ist jedoch die leicht gesunkene Leistungsaufnahme.

Für weitere Informationen zur SSD 650 war Samsung kurzfristig nicht zu erreichen. Sie werden gegebenenfalls nachgetragen.

Samsung SSD 650 (120 GB) Samsung SSD 850 Evo
Controller: Samsung MFX
Samsung MGX, 4 NAND-Channel
Variante
Samsung MEX, 8 NAND-Channel
Variante
Samsung MHX, 8 NAND-Channel
DRAM-Cache: ?
256 MB LPDDR2
Variante
512 MB LPDDR2
Variante
1.024 MB LPDDR2
Variante
2.048 MB LPDDR3
Variante
4.096 MB LPDDR3
Variante
512 MB LPDDR3
Variante
1.024 MB LPDDR3
Speicherkapazität: 120 GB 120 / 250 / 500 / 1.000 / 2.000 / 4.000 GB
Speicherchips: Samsung 40 nm Toggle DDR 2.0 TLC (3D, 32 Lagen) NAND, ?
Samsung 40 nm Toggle DDR 2.0 TLC (3D, 32 Lagen) NAND, 128 Gbit
Variante
Samsung Toggle DDR 2.0 TLC (3D, 48 Lagen) NAND, 256 Gbit
Formfaktor: 2,5 Zoll (7 mm)
Interface: SATA 6 Gb/s
seq. Lesen: 540 MB/s
seq. Schreiben: 450 MB/s 520 MB/s
4K Random Read: 23.000 IOPS
94.000 IOPS
Variante
97.000 IOPS
Variante
98.000 IOPS
4K Random Write: 9.000 IOPS
88.000 IOPS
Variante
90.000 IOPS
Leistungsaufnahme Aktivität (typ.): 1,800 W k. A.
Leistungsaufnahme Aktivität (max.): ?
4,40 W
Variante
4,70 W
Variante
3,60 W
Leistungsaufnahme Leerlauf: 50,0 mW
50,0 mW
Variante
60,0 mW
Variante
70,0 mW
Leistungsaufnahme DevSleep: 5,00 mW
2,00 mW
Variante
4,00 mW
Variante
5,00 mW
Variante
10,00 mW
Leistungsaufnahme L1.2: kein L1.2
Funktionen: AHCI, NCQ, TRIM, SMART, Garbage Collection, DevSleep
Verschlüsselung: AES 256, IEEE-1667, TCG Opal 2.0, Windows eDrive
Total Bytes Written (TBW): 75,00 Terabyte
75,00 Terabyte
Variante
150,00 Terabyte
Variante
300,00 Terabyte
Garantie: 3 Jahre 5 Jahre
Preis: 56 $ ab 80 € / ab 92 € / ab 154 € / ab 323 € / ab 599 € / ab 1.365 €
Preis je GB: $ 0,47 € 0,67 / € 0,37 / € 0,31 / € 0,32 / € 0,30 / € 0,34

Update 22.07.2015 15:14 Uhr  Forum »

Gegenüber ComputerBase hat Samsung sich mittlerweile zur SSD 650 geäußert. Es handelt sich, wie auf der Produktseite angedeutet, um ein reines OEM-Produkt für Systemintegratoren, das ein bestimmtes Preissegment bedient, für das die SSD 850 Evo noch zu teuer ist. Daher auch die Differenzierung über die Leistung.

Für den Einzelhandel ist die SSD 650 nicht vorgesehen und soll dort – so zumindest der Plan des Herstellers – auch in Zukunft nicht erhältlich sein. Aus diesem Grund wollte Samsung auch keine weiteren Details zur technischen Ausstattung preisgeben.