E-Book-Markt : Aufwärtstrend bei digitalen Büchern weiterhin vorhanden

, 1 Kommentar
E-Book-Markt: Aufwärtstrend bei digitalen Büchern weiterhin vorhanden

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels legt in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut GfK aktuelle Zahlen über den E-Book-Markt für das erste Halbjahr 2015 vor. Diese belegen den weiter vorhandenen Aufwärtstrend der digitalen Bücher.

So lag der Umsatzanteil von E-Books am Publikumsmarkt (ohne Schul- und Fachbücher) nach zwei Quartalen 2015 bei 5,6 Prozent. Das bedeutet eine Steigerung von 0,7 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Damit blieb der Umsatzanteil auch gegenüber dem ersten Quartal stabil, welcher gegenüber dem ersten Quartal 2014 mit 0,6 Prozent jedoch weniger gewachsen war. Dazu ist die Käuferzahl im Bereich der digitalen Bücher gemessen an der Gesamtzahl der Käufer am Buchmarkt gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 200.000 auf 2,9 Millionen gestiegen. In Sicht auf die Gesamtbevölkerung griffen in dieser Zeit zudem 4,2 Prozent der Käufer zu E-Books. Somit weisen beide Bereiche gegenüber dem Vorjahreszeitraum zwar nur eine geringfügige Steigerung auf, gemessen am ersten Quartal 2015 hat die Zahl der Käufer jedoch deutlich zugenommen: In diesem Zeitraum entschieden sich lediglich 2,2 Millionen Käufer für ein E-Book, entsprechend war auch der Anteil gemessen an der Gesamtbevölkerung mit 3,3 Prozent deutlich geringer. Hierbei darf jedoch nicht vergessen werden, dass jedes Jahr nach dem Weihnachtsgeschäft ein Abfall der aufgeführten Zahlen zu beobachten ist.

Zahlen des E-Book-Marktes für das erste Halbjahr 2015
Zahlen des E-Book-Marktes für das erste Halbjahr 2015 (Bild: Börsenverein des Deutschen Buchhandels)

Informationen zur Erhebung: Für die Hochrechnungen der E-Book-Absätze und -Umsätze der GfK Consumer Panel Media Scope Buch im Auftrag des Börsenverein des Deutschen Buchhandels wurden insgesamt 25.000 Personen ab zehn Jahren befragt. Die Erhebung gilt für 67,8 Millionen Menschen und ist repräsentativ.