SAS-SSDs : Toshibas 3. Generation mit 270.000 IOPS und 3,84 TB

, 18 Kommentare
SAS-SSDs: Toshibas 3. Generation mit 270.000 IOPS und 3,84 TB
Bild: Toshiba

Mit der dritten Generation der SAS-SSDs für Unternehmen bedient Toshiba gleich diverse Einsatzgebiete. Die Solid State Drives verfügen über eine Dual-Port-SAS-Schnittstelle mit theoretischer Datenrate von 12 Gbit/s und erreichen Leistungswerte mancher PCIe-SSD. Bis zu 3,84 TByte Speicherplatz werden auf 2,5 Zoll geboten.

Die neue PX04S-Familie unterteilt Toshiba nach Einsatzgebiet in die Kategorien High-Endurance (PX04SH), Mid-Endurance (PX04SM), Value-Endurance (PX04SV) und Read-Intensive (PX04SR). Entsprechend sind die PX04SH-Modelle für hohe Schreibausdauer, die PX04SM für mittleres Schreibaufkommen und die PX04SV für niedrige Schreibvolumen ausgelegt. Die PX04SR sind wiederum für Aufgaben, wo Lesezugriffe vorherrschen, bestimmt. Das 2,5-Zoll-Gehäuse ist mit 15 Millimetern rund doppelt so hoch wie bei gewöhnlichen Consumer-SSDs.

Toshiba PX04SH
Toshiba PX04SH (Bild: Toshiba)

Insgesamt umfasst das Neuaufgebot von Toshiba 16 Modelle, von denen jedes optional auch als Variante mit TCG-konformer Datenverschlüsselung (Self-Encrypting Drive, SED) angeboten wird. Entsprechend der Spezialisierung ist ein wesentlicher Unterschied zwischen den Serien in der Haltbarkeit des Flash-Speichers zu finden. Toshiba gibt für die „leseintensiven“ Modelle ein Drive Write Per Day (DWPD) an. Dieser Wert besagt, wie oft das Laufwerk im Rahmen der Garantie pro Tag vollständig beschrieben und überschrieben werden kann. Die Value-Serie mit Fokus auf Kosteneffizienz wird mit 3 DWPD, die Mid-Endurance-Serie mit 10 DWPD und die auf höchste Haltbarkeit getrimmte High-Endurance-Reihe mit 25 DWPD angegeben. Beim Modell PX04SH mit 1,6 TByte entspräche dies einem Schreibvolumen von 73 Petabyte.

Unterschiede gibt es auch bei den verfügbaren Kapazitäten. Nur die PX04SR und die PX04SV werden mit einer maximalen Kapazität von 3,84 TByte angeboten. Die PX04SM bietet maximal 3,2 TByte und die PX04SH nur 1,6 TByte. Um die höchste Haltbarkeit zu gewährleisten, ist dabei ein deutlich höheres Over-Provisioning zur Erschaffung eines komfortablen Reservespeichers denkbar, was die Nutzkapazität entsprechend limitiert. Die Laufwerke verfügen über einen Schutz gegen Datenverlust bei Stromausfall (Power-Loss Protection) und einen End-to-End-Daten-Schutz. Zudem sollen auf Kundenseite Einstellmöglichkeiten bezüglich Leistung und Stromversorgung „eine Optimierung der Energieeffizienz oder Maximierung der Performance“ ermöglichen.

Zur verbauten Technik verraten die vom Hersteller bereitgestellten Dokumente nicht viel: Die Rede ist von MLC-Speicher, der Controller wird mit keiner Silbe erwähnt. Storage Review hat das Modell PX04SMB mit 1,6 Terabyte getestet und schreibt, dass es sich zumindest bei diesem Modell um eMLC aus Toshibas A19nm-Generation handelt. Enterprise MLC ist auf besonders hohe Haltbarkeit selektierter MLC-NAND-Flash mit zwei Bit pro Speicherzelle.

Der Hersteller bewirbt die PX04-Familie mit bis zu 270.000 IOPS beim wahlfreien Lesen von 4KB-Daten und spricht vom „höchsten Wert einer SAS-SSD im 2,5-Zoll-Formfaktor“. Beim Schreiben sollen bis zu 125.000 IOPS erzielt werden. Der besagte Test der PX04SMB bestätigt eine außerordentlich hohe Leistung in dieser Klasse. Die schnellsten Enterprise-SSDs mit PCI Express erzielen allerdings noch weitaus mehr IOPS – als amtierender Spitzenreiter gilt das ioDrive Octal mit über einer Million IOPS.

Die neuen SAS-SSDs sind laut Toshiba ab sofort für Unternehmenskunden verfügbar. Preise werden in diesem Segment nicht öffentlich kommuniziert, für die Spitzenmodelle sind aber Preise von mehreren Tausend Euro wahrscheinlich.

PX04SHB/PX04SHQ* PX04SMB/PX04SMQ* PX04SVB/PX04SVQ* PX04SRB/PX04SRQ*
Format 2,5 Zoll (15 mm Höhe)
Schnittstelle SAS 3.0 (12 Gbit/s)
Speicher MLC NAND Flash
Kapazitäten 200/400/800/1.600 GB 400/800/1.600/3.200 GB 480/960/1.920/3.840 GB
Seq. Lesen (64 KB, sustained) 1.900 MiB/s
(1.500 MiB/s bei 1.600 GB)
1.900 MiB/s
(1.500 MiB/s bei 3.200 GB)
1.900 MiB/s
(1.500 MiB/s bei 3.840 GB)
Seq. Schreiben (64 KB, sustained) 850 MiB/s
(750 MiB/s bei 1.600 GB)
850 MiB/s
(750 MiB/s bei 3.200 GB)
850 MiB/s
(750 MiB/s bei 3.840 GB)
Random Read (4 KB, sustained) 270.000 IOPS
Random Write (4 KB, sustained) 125.000 IOPS
(120.000 IOPS bei 1.600 GB)
90.000 IOPS
(85.000 IOPS bei 3.200 GB)
60.000 IOPS
(55.000 IOPS bei 3.840 GB)
22.000 IOPS
DWPD 25 10 3 1
MTTF 2 Mio. Stunden
Garantie 5 Jahre
Leistungsaufnahme 3,2 W (typisch)
*Variante mit Kürzel „Q“ sind Self-Encrypting Drives