AMD Radeon R9 Fury : Nächstes Custom-Design kommt von XFX

, 26 Kommentare
AMD Radeon R9 Fury: Nächstes Custom-Design kommt von XFX
Bild: AMD

Bislang wird AMDs Radeon R9 Fury nur von Asus, PowerColor und Sapphire im Eigendesign angeboten. Diesem noch exklusiven Club tritt XFX als vierter Hersteller demnächst bei. Erneut wird das kompakte PCB der R9 Fury dabei mit einem massiven Triple-Fan-Kühler überbaut.

Anders als Asus' Fury Strix nutzt offenkundig XFX das kurze, von der Fury X bekannte Referenz-PCB von AMD, das auch bei Sapphires Fury Tri-X Verwendung findet. Visuell weisen die Umsetzungen von XFX und Sapphire weitere Gemeinsamkeiten auch im Bereich des Kühlers auf. Die massive Konstruktion gleichen Layouts kommt mit drei Lüftern daher und belegt 2,5 Slots in der Breite. Mit Strom versorgt wird die Fury beider Hersteller über zwei 8-Pin-Zusatzstecker. Vollständig identisch scheint hingegen das Design von PowerColor zu sein, das sich, wie ein Blick in die Bildgalerie verrät, lediglich hinsichtlich der Aufkleber auf den Lüfternaben von der XFX-Fury unterscheidet.

Informationen zu Preis und Taktraten der XFX Radeon Fury sind noch nicht verfügbar. Aufgrund der Ähnlichkeiten zur Fury Tri-X ist von einem Preis um rund 550 Euro auszugehen. Der 4 GByte große HBM-Speicher wird hingegen mit den für Fury-Grafikkarten üblichen 500 MHz betrieben, da AMD eine Änderung der Taktraten unterbunden hat. Ob XFX die GPU-Taktraten wie Sapphire um wenige MHz anhebt oder wie PowerColor bei den Referenzvorgaben von 1.000 MHz belässt, ist unklar – die bei diesem Chip minimalen werksseitigen Taktanpassungen haben allerdings fast keinen Einfluss auf die Gesamtleistung der Grafikkarte.