6/6 iPhone 6s & iPhone 6s Plus im Test : Mit A9-SoC, 3D Touch und neuer Kamera an die Spitze

, 370 Kommentare

Fazit

Das iPhone 6s Plus ist ohne Zweifel ein sehr gutes Smartphone. Natürlich ist es auch wieder das beste iPhone, das es je gab. Alles andere würde auch jedweder Logik entbehren. Ein neues iPhone muss besser als das aus dem Vorjahr sein.

Beeindruckend ist dabei insbesondere, welche Leistungsreserven das A9-SoC im iPhone 6s Plus hat. Es deklassiert die gesamte Konkurrenz und sorgt für eine rekordverdächtige Geschwindigkeit. Das iPhone 6 (Plus) war schon sehr schnell bei der Bedienung, das iPhone 6s (Plus) ist aber noch einmal spürbar schneller.

3D Touch ist gut umgesetzt und in das System integriert worden. Zwar fehlen derzeit noch die passenden Apps von Drittanbietern, aus technischer Sicht hat Apple aber alles richtig gemacht. 3D Touch fühlt sich nicht so an, als ob man das Display durch zu festen Druck verbiegen müsste, sondern der Nutzer bekommt sehr schnell ein Gefühl dafür, wie stark tatsächlich Druck auf das iPhone ausgeübt werden muss. Auch das Feedback der neuen Taptic Engine passt sehr gut ins Gesamtbild. 3D Touch spart mit Peek und Pop sowie Quick Actions tatsächlich Zeit bei der Bedienung. Allerdings muss der Nutzer, wie bereits erwähnt, immer erst ausprobieren, welche Funktionen welche App bietet und ob sie überhaupt über entsprechende Funktionalität verfügt.

Die neue Kamera ist sehr gut und durchweg besser als die alte. Sie deklassiert aber nicht die Konkurrenzmodelle von Samsung. In der Galaxy-S6-Familie steckt ein mindestens ebenso gutes Modell, das mitunter sogar die Nase vorne hat. Live Photos sind nett anzusehen, essentiell sind sie aus Sicht der Redaktion aber nicht. Dafür muss man sich als Nutzer zu sehr auf die Aufnahme selbst konzentrieren – für schnelle Schnappschüsse sind Live Photos deshalb nichts.

Nach wie vor sehr gut sind auch Materialwahl und Verarbeitung der neuen iPhones. Auch bei den Displays gibt es wieder Bestnoten. Zumindest das iPhone 6s Plus überzeugt auch wieder mit sehr langen Laufzeiten, auch wenn diese kürzer als beim direkten Vorgänger ausfallen, und kann sich eine Empfehlung sichern. Dem iPhone 6s bleibt dieser wegen der nur durchschnittlichen Laufzeit und dem fehlenden Bildstabilisator schlussendlich knapp verwehrt.

Wer mit iOS vertraut ist oder den Wechsel zu Apple vollziehen möchte, macht mit dem neuen iPhone nichts falsch – ganz im Gegenteil. Die einzige Hürde dürfte der sehr hohe Preis sein, der dieses Jahr noch höher als letztes Jahr ausfällt. Unter 739 Euro ist das iPhone 6s nicht zu haben, das iPhone 6s Plus geht bei 849 Euro los. Und das auch jeweils nur mit 16 GB Speicher – viel zu wenig für diese Preisklasse und Ausstattungsmerkmale wie UHD-Video oder Live Photos. Hier hätte Apple die Basismodelle der neuen Ausstattung anpassen müssen und schon bei den beiden günstigsten Modellen 32 GB verbauen müssen. Sinnvoll sind die neuen iPhones somit erst ab 64 GB Speicher, und dann liegen die Kosten bereits bei 849 und 959 Euro.

Die neuen iPhones sind ein sehr schneller, sehr guter und auch sehr teurer Spaß.

Apple iPhone 6s Plus (128 GB)
Produktgruppe Smartphones, 25.09.2015
  • Display++
  • Leistung Produktiv++
  • Leistung Unterhaltung++
  • Laufzeit++
  • Verarbeitung++
  • sehr gutes Display
  • sehr schnelles A9-SoC
  • 3D Touch mit sinnvollen Funktionen
  • iOS 9 ist eine gute Evolution
  • ausgezeichnete Verarbeitung
  • hochwertige Materialwahl
  • sehr gute Kamera
  • lange Laufzeiten
  • aktuelle Übertragungsstandards
  • Basismodell mit nur 16 GB
  • Speicher nicht erweiterbar
  • Akku fest verbaut
ComputerBase-Empfehlung für Apple iPhone 6s Plus (128 GB)
Apple iPhone 6s (64 GB)
Produktgruppe Smartphones, 25.09.2015
  • Display++
  • Leistung Produktiv++
  • Leistung Unterhaltung++
  • LaufzeitO
  • Verarbeitung++
  • sehr gutes Display
  • sehr schnelles A9-SoC
  • 3D Touch mit sinnvollen Funktionen
  • iOS 9 ist eine gute Evolution
  • ausgezeichnete Verarbeitung
  • hochwertige Materialwahl
  • sehr gute Kamera
  • aktuelle Übertragungsstandards
  • kein optischer Bildstabilisator
  • Basismodell mit nur 16 GB
  • Speicher nicht erweiterbar
  • Akku fest verbaut

Verfügbarkeit & Preise

Das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus sind ab heute in Deutschland verfügbar. Apple bietet beide Modelle in den Farben Silber, Gold und Roségold mit weißer Vorderseite sowie in Space Grau mit schwarzer Front an. Die unverbindlichen Preisempfehlungen des iPhone 6s liegen unabhängig von der Farbe bei 739, 849 und 959 Euro für die Speichervarianten 16, 64 und 128 Gigabyte. Das iPhone 6s Plus kostet mit gleicher Speicherausstattung 849, 959 und 1.069 Euro.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.