Asustor : Intels 14-nm-SoC Braswell hält Einzug im NAS

, 12 Kommentare
Asustor: Intels 14-nm-SoC Braswell hält Einzug im NAS
Bild: Asustor

Asustor präsentiert die ersten vier NAS-Modelle, die auf Intels 14-nm-SoC vom Typ Braswell setzen. Anwender haben die Wahl zwischen zwei und vier Einschüben für Laufwerke und zwischen Varianten mit Dual- und Quad-Core-SoC. Zwei der Systeme gab es schon im Juni zur Computex zu sehen, damals aber noch ohne technische Details.

Die Modelle AS6202T und AS6204T mit zwei respektive vier Einschüben sind mit dem 4-Kern-Chip Celeron N3150 über den Modellen AS6102T und AS6104T angesiedelt, dessen Celeron N3050 nur zwei Kerne bietet. Im Turbotakt unterscheiden sich beide Systeme zu Gunsten der 2-Kern-Variante nur um 80 MHz. Auch beim Arbeitsspeicher sind die Modelle der 6200er-Serie stärker ausgestattet: Hier kommen vier Gigabyte DDR3L-RAM anstelle der zwei Gigabyte der 6100er-Serie zum Einsatz. Maximal werden 8 Gigabyte unterstützt

Die weitere Ausstattung fällt bei allen vier Modellen gleich aus. Zwei Gigabit-Netzwerkanschlüsse inklusive der Unterstützung für Link Aggregation und AES-NI-Verschlüsselung sprechen dabei insbesondere Firmenkunden an. Als weitere Anschlüsse stehen HDMI 1.4b, S/PDIF, Infrarot und je zwei an der Rückseite angeordnete USB-3.0-, USB-2.0- und eSATA-Buchsen zur Verfügung. Asustor garantiert die Kompatibilität für Einzellaufwerke bis zu einer Kapazität von 6 Terabyte.

Die theoretischen Datenraten sollen für die Modelle AS6202T und AS6204T bei bis zu 223 MB/s beim Lesen und 220 MB/s beim Schreiben liegen. Für die Dual-Core-Varianten AS6102T und AS6104T werden leicht geringere Werte von maximal 220 MB/s beim Lesen und 188 MB/s beim Schreiben in Aussicht gestellt. Der Energieverbrauch wird für das AS6202T und das AS6102T im typischen Einsatz mit 16,6 Watt angegeben, im Ruhezustand wird der Wert auf 9,5 Watt beziffert. Die Schwestermodelle AS6204T und AS6104T verbrauchen laut den veröffentlichten Datenblättern im Betrieb 27,5 Watt und im Ruhezustand 13,6 Watt. Die 2-Bay-Systeme werden von einem 70-mm-, die 4-Bay-Systeme von einem 120-mm-Lüfter aktiv gekühlt.

Mit einer Garantiezeit von drei Jahren sollen alle NAS-Speicher in Kürze verfügbar sein. Preise verrät Asustor gegenüber der Presse auch weiterhin nicht. Im Preisvergleich sind die Neulinge derzeit noch nicht gelistet.

Asustor AS6202T Asustor AS6204T Asustor AS6102T Asustor AS6104T
SoC: Intel Celeron N3150
x86
2,08 GHz, 4 Kern(e), 4 Thread(s)
Intel Celeron N3050
x86
2,16 GHz, 2 Kern(e), 2 Thread(s)
RAM: 4.096 MB 2.048 MB
Festplatteneinschübe: 2 4 2 4
S-ATA-Standard: I/II/III
HDD-Format: 2,5" & 3,5"
RAID-Level: Einzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1 Einzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1
RAID 5, RAID 5 + Hot Spare, RAID 6, RAID 10
Einzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1 Einzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1
RAID 5, RAID 5 + Hot Spare, RAID 6, RAID 10
I/O-Ports: 2 × LAN
2 × USB 2.0, 3 × USB 3.0, 2 × eSATA
HDMI, Infrarot, Audio-Ausgang
Wake on LAN: Ja
Verschlüsselung: AES-256 (ordnerbasiert)
Lüfter: 1 × 70 × 70 × 25 mm 1 × 120 × 120 × 25 mm 1 × 70 × 70 × 25 mm 1 × 120 × 120 × 25 mm
Netzteil: 60 Watt (extern) 90 Watt (extern) 60 Watt (extern) 90 Watt (extern)
Maße (H×B×T): 163,5 × 230,0 × 108,0 mm 185,5 × 170,0 × 230,0 mm 163,5 × 108,0 × 230,0 mm 185,5 × 170,0 × 230,0 mm
Leergewicht: 2,00 kg 2,90 kg 1,99 kg 2,90 kg
Preis: 569 € 699 € 459 € 629 €