Shield Pro : Vereinzelt Festplattenfehler bei Nvidias Android-TV-Konsole

, 11 Kommentare
Shield Pro: Vereinzelt Festplattenfehler bei Nvidias Android-TV-Konsole
Bild: Nvidia

Seit Ende Mai bietet Nvidia in Nordamerika die Android-TV-Spielkonsole Shield in zwei Versionen an. Jüngst wurde bekannt, dass bei einem geringen Anteil der teureren Shield Pro, die über eine 500 GByte fassende Festplatte verfügt, mit eben dieser Probleme auftreten können.

Nvidia informiert im GeForce-Forum über die Problematik und spricht von einem Festplattenproblem („hard drive issue“), das sich „mit der Zeit verschlimmern“ könne. Betroffen seien davon allerdings nur „weniger als 1 Prozent der Shield Pro“, versichert der Nvidia-Mitarbeiter. Die Standardversion Shield mit 16-GB-Flash-Speicher sei nicht betroffen. Äußern soll sich das Problem unter anderem durch das Fehlschlagen eines System-Upgrades, wobei während des Upgrade-Vorgangs das Fastboot-Menü angezeigt werde. Ein weiteres Symptom sei eine beständig fehlerhafte und unleserliche Darstellung der Kacheln (Tiles) der oberen Reihe im Home-Screen von Android TV.

Nvidia empfiehlt Kunden beim Auftreten der geschilderten Symptome einen Austausch (RMA) des fehlerhaften Geräts und verweist in diesem Fall auf den Nvidia-Kundenservice.

Auch wenn laut Hersteller nur ein kleiner Anteil der Shield-Pro-Konsolen betroffen ist, werfen solche Meldungen ein schlechtes Licht auf die Produktfamilie, vor allem da erst Ende Juli eine freiwillige Rückrufaktion aufgrund einer möglichen Akku-Überhitzung beim Shield Tablet initialisiert wurde.

Nvidia Shield
Nvidia Shield (Bild: Nvidia)