BlackBerry Priv : Android-Slider legt Schwerpunkt auf Sicherheit

, 64 Kommentare
BlackBerry Priv: Android-Slider legt Schwerpunkt auf Sicherheit
Bild: BlackBerry

BlackBerry bewirbt seine Smartphones mit hoher Sicherheit, zum Beispiel beim Datenschutz. Das neue Priv kommt mit Android – und somit erstmals mit einem Betriebssystem, das nicht aus der eigenen Feder stammt. Mehrere Maßnahmen sollen trotzdem die Sicherheit des neuen Topmodells und von Android gewährleisten.

In einem neuen Eintrag im Unternehmensblog geht Alex Manea, Director of BlackBerry Security, auf diese Maßnahmen ein. Einen ersten Bestandteil bezeichnet BlackBerry als „Hardware Root of Trust“, einem Prozess, der auch in den anderen Smartphones der Kanadier steckt. Hierdurch werden in vier Etappen beim Startvorgang das Boot-ROM, das Betriebssystem, das Dateisystem und die Anwendungen verifiziert und geladen, darüber hinaus werden alle Bestandteile auf Manipulation geprüft.

Weiterhin soll die Sicherheit durch einen überarbeiteten Linux-Kernel sowie integrierte Patches erhöht werden. Zudem ist das Smartphone ab Werk nach dem US-amerikanischen Sicherheitsstandard FIPS 140-2 (Federal Information Processing Standard) verschlüsselt. Auch die Kompatibilität zu BlackBerry-Diensten wie BES12 für Mobile Device Management trägt laut Hersteller zu besserem Schutz bei. Auf der Code/Mobile-Konferenz kündigte CEO John Chen zudem einen eigenen PIN in jedem Gerät sowie einen Patch-Mechanismus an, um Angriffen und Sicherheitslücken schneller entegenwirken zu können.

Eine Neuerung stellt außerdem die Software DTEK dar. Die App ist auf dem BlackBerry Priv vorinstalliert und bewertet die Gesamtsicherheit des Smartphones unter anderem anhand der installierten Apps, den Einstellungen der Verschlüsselung und der Stärke der Bildschirmsperre. Zudem soll DTEK Informationen anzeigen, welche Apps auf persönliche Informationen zugreifen.

Auch BlackBerrys „Picture Password“ wird in Android integriert, sodass Nutzer ihr Smartphone durch eine Kombination aus einem Bild und einem Nummernraster entsperren können. Hierfür müssen sich Anwender eine Zahl aussuchen, die einem Punkt am Bild zugeordnet wird. Zum Entsperren müssen Nutzer das Raster so verschieben, dass die Zahl auf den ausgewählten Bereich im Bild trifft. Zudem betont der Hersteller in einem früheren Blog-Eintrag, dass die eigenen Kommunikationstools keine Hintertüren haben und nach BlackBerry Certicom zertifizierte Kryptographie einsetzen.

Bestätigte Daten und neue Informationen

Neben den neuen Informationen zur Sicherheit kommen immer mehr Spezifikationen und Features ans Licht. Der Hersteller selbst gab in jüngster Vergangenheit einige Eckdaten preis, bleibt aber dabei, Neuigkeiten bis zur Markteinführung nur nach und nach zu veröffentlichen. Gesichert ist die erwartete 18-Megapixel-Kamera mit Zertifizierung von Schneider-Kreuznach, ein Akku mit 3.410 mAh sowie eine Diagonale von 5,4 Zoll für das beidseitig gebogene Display.

Ein Video von BlackBerry zeigt das Priv in Aktion und gibt unter anderem Einblick auf den in Android eingebauten BlackBerry Hub als Dreh- und Angelpunkt von Konten und Benachrichtigungen sowie die kapazitiven Gesten auf der Tastatur, bekannt vom BlackBerry Passport.

BlackBerry Priv

Beim britischen Händler Carphone Warehouse kann das Priv bereits vorbestellt werden. Der Preis liegt bei 579,99 Pfund, umgerechnet etwa 800 Euro. Auf der Produktseite listet der Anbieter das Smartphone mit einem Snapdragon 808 und drei Gigabyte Arbeitsspeicher, was die bisherigen Vermutungen bestätigt. Die Auflösung liegt bei 1.440 × 2.560 Bildpunkten, was in einer Pixeldichte von 544 ppi resultiert. Für den Bildschirm setzt BlackBerry laut Carephone Warehouse auf AMOLED-Technik. Das Gewicht wird mit 192 Gramm beziffert, die Abmessungen liegen bei 77,2 × 147 (184 ausgefahren) × 9.4 Millimetern (B × H × T) . Die Frontkamera löst laut dem Anbieter mit 2 Megapixel auf.

Erwartet wird das BlackBerry Priv für Ende des Jahres. Interessierte Nutzer können sich bei BlackBerry mittlerweile für einen Newsletter für Neuigkeiten zum Priv anmelden.

BlackBerry Priv
Software:
(bei Erscheinen)
Android 5.1
Display: 5,40 Zoll
1.440 × 2.560, 544 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 4
Bedienung: Touch
Physische Tastatur, Status-LED
SoC: Qualcomm Snapdragon 808
2 × Cortex-A57, 2,00 GHz
4 × Cortex-A53, 1,44 GHz
20 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 418
600 MHz
RAM: 3.072 MB
LPDDR3
Speicher: 32 GB (+microSD)
Kamera: 18,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,2, AF, OIS
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 2,0 MP, 720p
f/2,8, AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: DC-HSPA
LTE: Ja
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth: 4.1
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0, SlimPort, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM
Akku: 3.410 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 77,2 × 147,0 × 9,40 mm
Schutzart:
Gewicht: 192 g
Preis: 779 €