Nintendo NX : Software Development Kits an Entwickler verschickt

, 80 Kommentare
Nintendo NX: Software Development Kits an Entwickler verschickt

Dass Nintendo unter der Bezeichnung „NX“ an einer neuen Spielkonsole arbeitet, hat das Unternehmen aus verschiedenen Gründen in den vergangenen Monaten mehrfach bestätigt. Erste Software-Kits für Entwickler sollen nach aktuellen Gerüchten jüngst verteilt worden sein.

Dies berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf eigene, mit dem Projekt vertraute Quellen. Entwickler haben mit dem Software Development Kit (SDK) nun die Möglichkeit, Spiele und Anwendungen für NX zu erstellen. Branchenkenner und Analysten erwarten die Veröffentlichung des finalen Produkts, auch im Hinblick auf die Akzeptanz der Wii U und der sinkenden Absatzzahlen des Handhelds 3DS, daher im kommenden Jahr. 2016 will Nintendo, wie das Unternehmen bereits mehrfach angekündigt hat, endlich Details zu NX nennen.

Bekannt ist von NX bislang lediglich, dass die Konsole wahrscheinlich auf ein optisches Laufwerk verzichtet und vollständig auf die digitale Distribution von Spielen vertraut. Nach den Quellen des Wall Street Journals soll NX neben einer statischen Konsole auch mindestens ein Mobilteil enthalten. Beide Bestandteile der Spielestation sollen entweder zusammen oder separat genutzt werden können. NX würde auf diese Weise eine klassische Spielkonsole und ein Handheld-Gerät sowie möglicherweise weitere Geräteklassen miteinander vereinen.

Zudem soll Nintendo planen, im Bereich der Technik auf Mitbewerber aufzuschließen. Dieser Punkt ist unter anderem dann relevant, wenn NX auch mit Virtual-Reality-Zubehör arbeiten wird – die Simulation künstlicher Realität verlangt nach Rechenleistung.