Batman: Arkham Knight : Unterstützung für CrossFire und SLI gestrichen

, 82 Kommentare
Batman: Arkham Knight: Unterstützung für CrossFire und SLI gestrichen

Zu den Features, die nach dem misslungenen Start der PC-Version von Batman: Arkham Knight auf der To-Do-Liste von WB Games standen, gehörte eigentlich auch die Unterstützung von Multi-GPU-Systemen, die auch nach dem erneuten Verkaufsstart weiterhin fehlt. Wie WB Games bestätigt, wird sich daran auch zukünftig nichts ändern.

Auf Steam hat ein Entwickler auf anhaltende Nachfragen von Nutzern reagiert und bestätigt, dass in den vergangenen Monaten die Nutzung mehrerer GPUs in Arkham Knight „untersucht“ worden sei. Da der Leistungsgewinn aber selbst in optimalen Szenarien nach eigenen Schätzungen „relativ klein“ geblieben sei, lohne sich die Implementierung von CrossFire und SLI in Anbetracht des Risikos, dabei neue Probleme und Programmfehler zu erzeugen, schlussendlich nicht. Deshalb habe das Team beschlossen, die Arbeiten an diesem Feature einzustellen.

Die nicht vorhandene Multi-GPU-Unterstützung gehört damit zu den Fehlern des Spiels, die WB Games nicht beheben kann. Entgegen der diesbezüglichen Ankündigung hat der Publisher die Probleme aber nicht kommuniziert; abseits der Aussage und Entschuldigung eines einzelnen Entwicklers fehlt derzeit ein offizielles Statement des Unternehmens. Spieler, die auch nach dem zweiten großen Update unzufrieden mit Batman: Arkham Knight sind, haben bis zum Jahresende die Möglichkeit, den Titel ohne weitere Bedingungen zurückzugeben.

As a result we’ve had to make the difficult decision to stop work on further multi-GPU support. We are disappointed that this was not practical and apologize to those who have been waiting for this feature.

WB Games