Netzwerk : Turris Omnia ist mehr als ein einfacher Router

, 74 Kommentare
Netzwerk: Turris Omnia ist mehr als ein einfacher Router
Bild: CZ.NIC

Derzeit wird ein außergewöhnlicher Heim-Router bei Indiegogo finanziert. Aktuell steht das Projekt bereits bei über 400 Prozent der projektierten 100.000 US-Dollar. Der Turris Omnia mobilisiert die meist brachliegenden Ressourcen eines Routers. Offene Hardware trifft auf OpenWRT und eine sichere Standardkonfiguration.

Die Hardware-Ausstattung des Turris Omnia geht selbst über die gut ausgestatteter Router hinaus. Neben einer Doppelkern-ARM-CPU mit bis zu 1,6 GHz Takt und einem GByte DDR3-RAM sind auch vier GByte interner Speicher verbaut. Neben fünf GBit-LAN-Ports und einem GBit-WAN-Port ergänzt ein SFP-Port die Möglichkeit zur direkten Anbindung an einen Glasfaseranschluss. Zwei USB-3.0-Ports sowie zwei Einschübe für Mini PCI Express und optional ein mSATA-Anschluss bilden die Schnittstellen für externe Geräte. Zusätzlich werden die Einsatzmöglichkeiten durch einen SIM-Kartenslot, Pfostenverbinder für GPIO, I²C und SPI erweitert.

Turris Omnia
Turris Omnia (Bild: CZ.NIC)

Mit der gegebenen Hardwareausstattung ist der Turris Omnia beispielsweise für das Aufsetzen eines NAS für den Heimbedarf gerüstet oder kann zusätzlich als DLNA- oder Backup-Server genutzt werden. Ein bereits vorinstallierter virtueller Server bietet einen zusätzlichen LAN-verbundenen Rechner an. Ein Cryptochip sorgt für ausreichend Entropie beim Erzeugen von Zufallszahlen. Für eine unterbrechungsfreie Internetanbindung kann ein LTE-USB- oder Mini-PCIe-Modem angeschlossen werden, das bei Ausfall der Netzanbindung automatisch zugeschaltet wird. Ein RTC-Chip samt Batterie liefert auch bei Stromausfall korrekte Zeitinformationen und erhöht somit insgesamt die Sicherheit. Automatisch angebotene Updates der Firmware sind dabei selbstverständlich. Die Konfiguration wird über zwei GUIs möglich sein. Eine einfache Oberfläche für technisch nicht versierte Anwender wird durch eine erweiterte Oberfläche für Experten ergänzt.

Das Projekt wird von CZ.NIC, der Organisation, die die länderspezifische tschechische Top-Level-Domain .cz verwaltet, entwickelt. Das Mainboard ist eigens entwickelt, die Software basiert auf OpenWRT und ist somit quelloffen. Die Kampagne hat bei noch zwei Wochen Laufzeit derzeit knapp 425.000 US-Dollar erreicht. Beim Erreichen von 450.000 US-Dollar wird die Garantie von zwei auf drei Jahre ausgedehnt. Werden 500.000 US-Dollar erreicht, wird das Kunststoffgehäuse gegen eines aus Metall ausgetauscht. Apps zur mobilen Steuerung des Routers sind bereits beim Erreichen von 200.000 US-Dollar zugesagt. Die Geräte sollen ab April 2016 ausgeliefert werden, der Einstiegspreis liegt derzeit bei 189 US-Dollar zuzüglich Versand.

YouTube-Video