Radeon R9 Fury Nitro im Test : Sapphire legt die beste Grafikkarte mit Fury neu auf

, 139 Kommentare
Radeon R9 Fury Nitro im Test: Sapphire legt die beste Grafikkarte mit Fury neu auf

AMDs kleiner Fiji von Sapphire perfekt interpretiert“, lautete im Juli 2015 das Fazit zur Radeon R9 Fury Tri-X (OC). An dieser Variante haben sich später nicht nur – für sich genommen ebenfalls gute – Versionen wie die Asus Radeon R9 Fury Strix die Zähne ausgebissen, auch im Vergleich zu anderen Serien oder Grafikkarten mit GPU von Nvidia stand und steht die Grafikkarte sehr gut da. Produziert wird sie nicht mehr.

In Zukunft verkauft Sapphire die Radeon R9 Fury Nitro, die nicht mehr auf das von AMD teuer eingekaufte Referenz-PCB sondern eine günstigere Eigenentwicklung setzt, die weitere Vorteile bieten soll. Auch das Kühlsystem wurde überarbeitet und der Takt um weitere 10 MHz erhöht. Das neue Modell tritt ein schweres Erbe an.

Sapphire Radeon R9 Fury Nitro OC und OC+

Von der Radeon R9 Fury Tri-X gab es zwei Versionen: Tri-X und Tri-X OC mit höherem Takt. Das ändert sich auch bei der Neuauflage nicht. Die Radeon R9 Fury Nitro OC ist das um 20 MHz übertaktete Basis-Modell, während Sapphire bei der Radeon R9 Fury Nitro OC+ 50 MHz mehr anliegen lässt.

Modell GPU-Takt Speichertakt
Radeon R9 Fury Nitro OC 1.020 MHz 500 MHz
Radeon R9 Fury Nitro OC+ 1.050 MHz 500 MHz

Im Test befindet sich die Radeon R9 Fury Nitro OC+, die auch schon im Handel lieferbar ist, wie Sapphire selbst verzichten Händler aber aktuell auf den Zusatz „OC+“. Die niedriger getaktete Version ist noch nicht gelistet, auch nicht bei Sapphire. Als Vergleichskandidaten halten in diesem Artikel die Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X OC und die Asus Radeon R9 Fury Strix her.

Garantie

Sapphire gibt grundsätzlich keine Garantie gegenüber Endkunden ab. Dem Käufer bleibt im Falle eines Defektes nur die gesetzlich geregelt Gewährleistung gegenüber dem Verkäufer. In diesem Fall muss der Kunden nach Ablauf von sechs Monaten beweisen können, dass der Defekt auf einen Fehler, der bereits bei Kauf bestand, zurück zu führen ist. Aber es gibt Ausnahmen.

Wenn innerhalb der ersten zwei Jahre ein Lüfter kaputt geht oder sich der Händler bei einem Gewährleistungsfall quer stellt, kann sich der Kunde direkt an Sapphire wenden. Die einzige Voraussetzung dafür ist der Kaufbeleg. Da ein Kunde normalerweise nicht entscheiden kann, ob ein Problem durch einen Fehler über die Laufzeit (Garantie) oder bereits beim Kauf der Ware (Gewährleistung) entstanden ist, kommt Sapphires Ansatz einer zweijährigen Garantie gleich.

So lange bietet Sapphire Garantie
Hersteller Zeitraum Optional verlängerbar Abwicklung
Sapphire 2 Jahre * Händler oder Hersteller
* Indirekt, siehe Text

Auf der nächsten Seite: Technische Daten