Scythe Thermal Elixer 2 : Wärmeleitpaste in zweiter Revision leistungsfähiger

, 62 Kommentare
Scythe Thermal Elixer 2: Wärmeleitpaste in zweiter Revision leistungsfähiger
Bild: Scythe

Mit einer verbesserten Rezeptur legt Scythe die Wärmeleitpaste Thermal Elixer in Revision 2 neu auf. Mit der Pure Aluminum Particle Hybrid Technology will der Hersteller im Vergleich zum Vorgänger die Wärmeleiteigenschaften optimiert haben und verspricht einen auf 0,013 K-in² / W reduzierten Wärmedurchlasswiderstand.

Nach Angaben von Scythe resultieren die technischen Fortschritte der unter dem Kürzel SCTE-2000 vertriebenen Thermal Elixer 2 aus „dem gesammelten Feedback und den gewonnenen Erfahrungen“ der vor über sechs Jahren vorgestellten ersten Generation. Obgleich der Hersteller bei einer Arbeitstemperatur von -20°C bis 120°C zusichert, durch eine unveränderte Konsistenz die einfache Verarbeitung beibehalten zu haben, sollen bei einer erhöhten Wärmeleitfähigkeit von nun 3,5 W/(mK) Langzeitstabilität und elektrische Isolationswerte (Datenblatt PDF) ebenfalls auf gutem Niveau gleich bleiben. Änderungen hat Scythe beim Inhalt der weiterhin in Spritzen ausgelieferten Aluminium-Zinkoxid-Wärmeleitpaste umgesetzt, der anstatt vormals 3,5 Gramm nun 5 Gramm umfasst.

Die Thermal Elixer 2 (SCTE-2000) soll mit einer UVP von 5,45 Euro laut Scythe ab sofort erhältlich sein. Im Online-Handel ist die Neuauflage bislang noch nicht angekommen. Anno 2009 wurde die Thermal Elixer von Scythe noch mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 7,90 Euro in den Handel entlassen.