5/5 Kindle Oasis im Test : Amazons radikaler E‑Book-Reader will gedreht werden

, 36 Kommentare

Fazit

Das Neue am Kindle Oasis ist sein radikales Design mit dem einseitigen Griff und dem ohne Hülle deutlich geringeren Gewicht – 131 Gramm sind weniger, als ein iPhone 6s auf die Waage bringt. Das Display und die Software liegen wiederum auf Augenhöhe mit der hauseigenen Konkurrenz, die auf dem Papier bessere Hintergrundbeleuchtung erfüllt dieses Versprechen im Test nicht. 290 Euro und damit noch 100 Euro mehr als für den Voyage verlangt Amazon für das Paket.

Das Design muss passen

Der Kindle Oasis ist damit für all jene E-Book-Nutzer eine Option, die in seiner einmaligen Handhabung das entscheidende Argument vorfinden. Weil das Konzept mit dem Auf-den-Kopf-Stellen beim Wechsel der Hand und dem Risiko von Fehlbedienungen bei Anwendung ohne die Hülle nicht nur Vorteile hat, gilt es den Umgang mit dem Reader aber auszuprobieren.

Größenvergleich Kindle Paperwhite und Kindle Oasis
Größenvergleich Kindle Paperwhite und Kindle Oasis

Dabei ist zu bedenken, dass sich der Gewichtsvorteil nur in der Anwendung ohne Hülle offenbart, was wiederum häufiger zum Netzteil oder der dann als Ladegerät fungierenden Hülle greifen lässt: 7 Stunden ohne Hülle stehen laut Amazon 28 mit gegenüber. Weil Akkus mit der Zeit altern, kommt der kleine Energiespeicher im Oasis kritischen Laufzeiten zudem schneller näher als die in den schweren Alternativen Paperwhite und Voyage.

Ein spezielles Produkt zum sehr hohen Preis

Der Kindle Oasis polarisiert, die punktuellen Vorzüge sind sein Metier. Ein besserer E-Book-Reader als Paperwhite oder Voyage ist er hingegen nicht. Amazons Preisvorstellung von 290 Euro für die Variante mit WLAN ist vor diesem Hintergrund gewagt. Die im Lieferumfang enthaltene Hülle sollten Anwender dabei nicht gegen rechnen, ist keine Beigabe sondern im Alltag zwingend benötigtes Accessoire.

Amazon Kindle Oasis (WLAN)
Produktgruppe E-Book-Reader, 29.04.2016
  • Darstellung++
  • Bedienung+
  • Verarbeitung++
  • gute Verabreitung
  • sehr gute Darstellung
  • hohe Auflösung
  • hohe Leuchtkraft
  • ungleichmäßige Beleuchtung
  • sehr kurze Laufzeit des internen Akkus
  • lange Laufzeit nur mit Hülle und hohem Gewicht
  • geringe Formatunterstützung
Amazon Kindle Oasis im Test

Preise und Verfügbarkeit

Amazon bietet den neuen Kindle in zwei Versionen an: Für das WLAN-Modell verlangt der Online-Händler rund 290 Euro, für die 3G-Variante werden knapp 350 Euro fällig. Dafür kann der Nutzer in über 100 Ländern über das Mobilfunknetz Bücher auf den Reader laden. Amazon verkauft beide Varianten des Kindle Oasis hierzulande zudem ausschließlich ohne Werbung. Die Hülle mit dem Akku liegt dem schwarzen Reader – wahlweise in Bordeaux, Schwarz oder Walnuss – immer bei.

Die Hülle gibt es in drei Farben
Die Hülle gibt es in drei Farben (Bild: Amazon)

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.